Black Pasta with Wild Garlic Pesto

Black Pasta with Wild Garlic-Walnut Pesto and warm Greens with Strawberry-Goji Vinaigrette

Now in Germany is the right time for wild garlic, a very aromatic herb, it’s great as pesto( this can be made raw, too) and served on black rice pasta, together it was a very delicious combination. On the next day, we enjoyed the leftover pesto as a spread on fresh bread, with some veggies on top.

Look at these noodles, these are totally black! Unfortunately, already cooked they were “only” dark purple, but the taste is very similar to regular pasta, only more aromatic and also gluten free. Because these noodles are made from black rice, they are more nutritious and healthy then ordinary wheat flour pasta.

The second dish, this is a warm salad: roasted greens(chard) with strawberry-goji vinaigrette. Don’t be afraid, this sounds more complicated as it is. Regarding the vinaigrette, I used a dark crema di balsamico, but this wasn’t very smart, the bright, red colour was gone, but the taste was great.  Crema di balsamico, this is a reduction of balsamic vinegar and Trebbiano grape juice.

I had some “vegan gourmet foods” in mind, as the recipes were created. You know, there are plenty recipes how to make traditional dishes without any animal products, but my impression is, these often lack something, the most recipes are more suitable for everyday cooking. But what if you like to “impress” some non-vegan guests or family members? To show them how delicious and colourful vegan food can be? You get the point, right? I also wanted to use fresh, not processed, “clean” ingredients.

Das hier ist meine vegane Version des “berüchtigten” Bärlauch Pesto, hier mit schwarzer Reis Pasta. Das ganze Gericht war fantastisch, sieht Euch die Farben an! Jetzt wäre genau die richtige Zeit für Bärlauch, ich hatte welchen in meiner Bio-Gemüse Kiste. Das Gericht ist vegan und glutenfrei, die schwarzen Nudeln werden aus Reis hergestellt. Nach dem Kochen waren sie leider „nur“ dunkel violett, ich hoffe aber auf ein tiefstes Schwarz. Na ja, geschmeckt haben sie aber sehr gut.

Das zweite Gericht ist ein warmer Salat: geröstetes Mangold mit einer Erdbeer-Goji Balsamico Vinaigrette. Ich bin ein großer Fan von warmen Salaten, bzw. allgemein von leicht säuerlichen Rezepten, vor allem mit einem milden, fruchtigen Dressing. Eine Vinaigrette ist eine französische Sauce, die nicht nur in Salaten verwendet wird, sondern auch in vielen anderen Gerichten. Diese hier besteht aus frischen Erdbeeren, paar eingeweichten Goji Beeren und dunkler Crema di Balsamico – was zwar köstlich war, aber leider die knallrote Farbe zerstört hat(Tipp für eventuelle Nachahmer: helle Crema di Balsamico verwenden!).

Beide Rezepte sind mein erster Versuch einer “veganen Gourmet Küche”, das ist nämlich etwas, was ich ein wenig vermisse. Es gibt unglaublich viele vegane Rezepte, leider fehlt mir oft das “gewisse Etwas”.  Bei den meisten Gerichten handelt es  sich doch eher um eine “bodenständige” Hausmannskost für jeden Tag. Alles soll auch einfach und schnell sein, ich wollte aber etwas mehr Besonderes, mit mehr Genuss(obwohl diese beiden Rezepte wirklich nicht kompliziert oder langwierig in der Herstellung sind, das war aber mehr ein Zufall). Ich wollte auch versuchen, ein Menü zusammenzustellen, welches ausschließlich aus natürlichen, nicht industriell verarbeiteten Produkten besteht(das Pesto kann man auch in Rohkost Qualität  zubereiten). Die Idee dahinter war, was könnte man Nicht-Veganern servieren, die man eingeladen hat, um zu zeigen wie köstlich und bunt diese Art von Ernährung sein kann? Besonders, wenn man diese Einladung in einem Anfall von absoluter Selbstüberschätzung(verbunden mit einem Anteil geistiger Umnachtung) ausgesprochen hat… Und, nein, ich halte mich weder für einen „Gourmetkoch“ noch einen „Profi“ oder sonst was. Ich sagte doch, Selbstüberschätzung. Und jetzt habe ich den Salat(wenigtens ist der warm).

Schwarze Pasta mit Bärlauch-Walnuss Pesto

For 2/für 2 Personen

100g walnuts/ Walnüsse, geschält
50g wild garlic/Bärlauch
4 tablespoons oliveoil/Olivenöl
1 teaspoon grated lemon peel(organic)/ Zitronenschale(Bio), fein gerieben
1 tablespoon lemon juice/Zitronensaft
2-3 tablespoons nama shoyu(raw soy sauce)/ Nama Shoyu(rohe Sojasauce)
2 medium sized garlic cloves,  grated/ Knoblauchzehe, fein gerieben
2 tablespoons nutritional yeast/ Hefeflocken

200g  black rice pasta/schwarze Reisnudeln

If you don’t have nama shoyu(but this stuff is great, very aromatic) use good quality, organic soy sauce instead.

Cook the noodles according to the package instructions, wash with cold water.
In a heavy pan roast walnuts on middle heat(omit this step if you want a raw pesto), place the nuts in a food processor, pulse them a few times, add chopped wild garlic and all other ingredients, pulse a few times more. Stop to scrape down the sides of the food processor with a rubber spatula, then add the nutritional yeast and pulse again until blended.
Heat 2-3 tablespoon olive oil in a pan and stir fry the noodles a little bit, then arrange on plates with pesto and cherry tomatoes.

Die Nudeln nach Anleitung bissfest kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Die Walnüsse in einer Pfanne bei mittlerer Hitze kurz anrösten(bei einer Rohkost-Version diesen Schritt auslassen) und in den Food Prozessor geben(oder einen Pürierstab verwenden). Bärlauch klein schneiden, Oliven und Zitronensaft, Zitronenschale und Nama Shoyu zufügen. Auf höchster Stufe für 2-3 Minuten verarbeiten bis die erwünschte Konsistenz erreicht ist, dann noch Hefeflocken untermischen.
Die Nudeln in einer Pfanne in 2-3 El Olivenöl erhitzen und anbraten. Auf den Tellern mit dem Pesto anrichten, mit einigen Kirschtomaten dekorieren.

Warmer Mangold Salat mit Erdbeer-Goji Vinaigrette

For 2/für 2 Personen

1 bunch of chard or other greens/ 1 Bund Mangold oder anderes Blattgemüse
2-3 tablespoons olive oil/Olivenöl , zum Anbraten

Vinaigrette

5 fresh strawberries/frische Erdbeeren
2 tablespoons dried goji berries/ Gojibeeren
1 tablespoon Crema di Balsamico
3 tablespoon olive oil/natives Olivenöl
1 teaspoon ume-su(vinegar from making umeboshi plums)/ Ume-su
1 tablespoon lemon jiuce/ Zitronensaft
salt/Salz
fresh black pepper/schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Soak goji berries in 3 tablespoons of water(5 minutes are enough). Push strawberries through a sieve; mix the strawberry puree with lemon juice, ume-su, and crema di balsamico. Add goji berries and the soaking water(it’s sweet, this way you don’t need sugar), then add olive oil, mix well. Season with salt and black pepper, according to your taste.

Wash chard leaves, and cut in stripes. Sautee the greens in a pan with 2-3 tablespoons olive oil, till the greens have a bright, green colour and are a little bit roasted, too.

Arrange on a plate and mix with the vinaigrette, serve immediately with some bread on the side.

Zuerst Gojibeeren in 2-3 El Wasser für 5 Minuten einweichen. Die Erdbeeren durch ein Sieb drücken und mit Zitronensaft, Ume-su und Balsamico vermischen. Gojibeeren zusammen mit dem Einweichwasser untermischen, erst dann das Olivenöl zufügen, alles glatt rühren, mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Mangold säubern und in Streifen schneiden, bei hoher Hitze in 2-3 El Olivenöl anrösten, bis es glänzt und die grüne Farbe kräftiger geworden ist. Auf einem Teller anrichten und die Vinaigrette drüber gießen. Dieser Salat schmeckt gut mit ein wenig Brot.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Firefox Download foodfeed - Alles rund um Lebensmittel und Getränke http://www.wikio.de Food & Drink Top Blogs BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake
  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • Flickr