Vegan Cheesecake with Yuzu Lemon Jam

Vegan Cheesecake with Yuzu Lemon Jam

Ok, here is the promised vegan cheesecake recipe, I was really surprised how delicious it turned out! But, I hope you won’t hate me now and run away. I used a mix of cashew nuts and Tofutti cream cheese, but(don’t go!) only one container. AND, most important, because Tofutti is expensive and not easy to get, I’m already working on a homemade vegan cream cheese, I think I will post this recipe very soon, too.

There is a small story regarding Tofutti, as I have tried it the first time, I didn’t like its taste at all. I assume, this happened, because I was at the beginning of my “no-more-dairy-products” life (and the “eat-vegan-as-much-as-possible” life) and trying out many cheese alternatives(you probably already know, some of these vegan “cheeses“ are, well… awful).  After the first attempt, I decided I don’t like it at all and the poor Tofutti was sitting in the fridge, always telling me: “let’s be friends, ok? Make a cheesecake!“ But I was somehow “biased” and we couldn’t became friends. Honestly I don’t dare to tell you, HOW long it was sitting there(you will think, I’m disgusting, I’m not, just strange), don’t worry, I was checking once in a while if everything is ok. Few days ago I had to clean my fridge(my freezer had a 10cm thick ice coating, I told you I’m strange) and then we met again: me and the unfortunate Tofutti cream cheese, a long, sad story and a kind of love-hate relationship.

I tasted it again, and this time I realised, it isn’t this bad. Surprisingly it was actually rather good(did it somehow ripen??). I could even imagine it on some fresh bread or(much better idea), in a vegan cheesecake(preferably in a Japanese style vegan cheesecake). But, there still was this small, unpleasant aftertaste, just a hint, but this is why I wouldn’t bake a cheesecake only with Tofutti, and now finally we are coming to the end of the story(thank you for your patience, sorry for my bad English, etc. ). The mixture of Tofutti and cashews was outstanding and delicious, and the texture of the baked cheesecake was perfect!
I hope you are still here and don’t hate me, because how I said, I already work on a homemade vegan cream cheese version similar to Tofutti BUT hopefully one without any strange aftertaste.

The bottom of this delicious cheesecake is made with my beloved vegan walnut cookie dough, I post the recipe now, but there will be another, longer blog post about it. This cookie tastes great and the best part of it, you can keep the unbaked dough few weeks in the fridge, it still will be delicious, this way it’s possible to make fresh, vegan cookies(or cookie crumbles) whenever you wish. For the cheesecake, you will need only a small amount(recommendation: make whole recipe and bake walnut cookies, you won’t regret it).

Hier also das Rezept für den köstlichen veganen Käsekuchen, bin immer noch überrascht, wie gut der geworden ist.  Ich hoffe, dass niemand mich jetzt „hasst“, der Kuchen besteht nämlich zu einem Teil aus Tofutti, dem veganen Frischkäse. Ja, ich weiß, Tofutti ist teuer und nicht so einfach zu bekommen, deswegen habe ich nur eine, einzige Packung verwendet. Normalerweise versuche ich auf solche Produkte zu verzichten, ich muss es auch online bestellen, und das nervt.

Was den Tofutti anbetrifft(uns beide verbindet eine Art von Hassliebe), den hatte ich schon sehr lange, er saß in meinem Kühlschrank und blinzelte mich immer wieder traurig an. Als ich ihn nämlich das erste Mal probiert habe, mochte ich den Geschmack so ganz und gar nicht. Es war aber auch am Anfang meiner Ernährungs-Umstellung und ich probierte zu dieser Zeit sehr viele der verschiedenen Käse Alternativen(einige davon sind wirklich, nun ja…baah). Am Tofutti störe mich der Beigeschmack, nach dem ersten, zaghaften Versuch, knallte ich wütend die Dose zu(pah! von wegen „veganer Frischkäse“!) und ab in den Kühlschrank.

Monate vergingen…Ich traue mich nicht wirklich zu sagen, wie lange der arme Tofutti da saß, sonst ist man der Meinung, ich sei eklig(bin ich nicht, nur seltsam, und kann keine Lebensmittel wegwerfen, ich friere sie dann ein, in der Hoffung später vielleicht doch noch eine Verwendung dafür zu finden, manchmal klappt das), auf jeden Fall musste ich vor einigen Tagen meinen Kühlschrank wieder mal reinigen und abtauen(im Eisfach war eine gigantische Eisschicht, die faszinierende Muster gebildet und einige der Lebensmittel ein wenig „umschlossen“ hatte, meine kleine private Tropfsteinhöhle), da rollte mir der Tofutti wieder entgegen(“lass und doch Freude sein! bin lecker!”).

Nachdem ich ihn wieder versucht habe, stelle sich heraus, der war gar nicht so schlecht. Wirklich, er war sogar richtig gut- ich konnte mir ihn sogar auf frischem Brot vorstellen(ist der irgendwie nachgereift??) oder, noch viel besser in einem veganen Käsekuchen(im japanischem Still).
Aber, da war immer noch der kleine Beigeschmack, der mich störte, zwar nur ein Hauch, aber deswegen würde ich keinen Käsekuchen nur mit Tofutti machen, außerdem der Preis usw. Deswegen die Cashewnüsse, UND um Euch (und auch mir, ja, ich gebe es zu) das Leben noch einfacher zumachen, arbeite ich gerade an einem hausgemachten „Tofutti“ (es sieht gut aus, Rezept gibt es dann hoffentlich bald).
Lange Rede, kurzer Sinn: die Mischung aus Tofutti, Cashewcreme und Yuzu Marmelade(Yujacha) ergab einen fantastischen, köstlichen veganen Käsekuchen, auch die Konsistenz war perfekt!

Als Boden habe ich meine heiß geliebten Walnuss Cookies(auch vegan) genommen, zu diesen Rezept muss ich noch unbedingt mehr schreiben und auch die daraus gemachten Cookies vorstellen. Das besondere an diesem Teig ist, dass er sich lange Zeit im Kühlschrank hält(sogar ziemlich lange…), so kann man jede Zeit leckere vegane Plätzchen oder Krümel(für Desserts!) backen.

Japanese style Vegan Cheesecake with Yuzu Lemon

For a small(18cm) springpan

0,5 cup cashews, soaked in water
0,5 cup coconut milk
Juice of a half lemon
1 container Tofutti vegan cream cheese
1/4 cup yuzu jam(Yujacha)
1 tablespoon yuzu-su(yuzu juice with salt, substitute with lemon juice and pinch of salt)
2 teaspoons nutritional yeast
1/4 cup sugar
Lemon peel (1 organic lemon)
1 vanilla pod or real vanilla extract
2 tablespoons egg replacer powder mixed with 3 tablespoons water

Walnut Cookie

50g walnuts
100g vegan “butter”(Alsan or Earth Balance)
50g sugar
140g wheat flour
10g cornstarch
1 teaspoon vanilla paste or 1 vanilla pod(inside scraped out)
Pinch of salt

Yuzu jam, this is also called Yuja Cha, you can substitute it with a different lemon fruit jam. I think the pectin is somehow responsible for the pleasant, not too soft texture.
As you see, I always use real vanilla in vegan baking, it is really important to use good quality aromatics in vegan recipes. Please use the real stuff, not some artificial flavouring.
Please use a full-fat coconut milk, preferred brands were Arroy-D or Chakoh(don’t worry, you won’t taste the coconut at all).
Egg substitute: I finally got a new, different egg replacer powder, the brands name is “Organ”(picture), the old one I already used had a terrible aftertaste.

tofutti

Evil Tofutti and a better egg replacer.

Walnut Cookie Crust:

First, dump walnuts into the food processor/blender and process into coarse flour. Sift wheat flour with backing powder and salt. Cream the butter with sugar(I use my German food processor), add powdered walnuts, beat for around 5 minutes, till the mixture is somehow fluffy and pale. Sift in the flour/backing powder and mix well. Wrap the dough in cling foil and let rest for 2 hours in the fridge(or overnight or even much longer, just wrap it well, to prevent odors from creeping into the dough).

For the cheesecake, oil the bottom of a 18cm spring pan, sprinkle with flour or(better) very fine bread crumbs(this way the dough wont stick to the pan after baking). Crumble/pat cookie dough at the bottom of the spring pan and press to form a 1cm thick layer. Pierce the cookie dough with a fork(this way it bakes more even, steam can escape) and bake in a preheated oven at 190°C for 10 minutes.

Immediately after baking pour the prepared cheese mixture over the cookie crust and bake the whole cheesecake for 40-45 minutes, until the top is nicely browned. Let cool and place in the refrigerator for 5-6 hours or overnight(not sure how long it should be cooled). Slice, serve and enjoy! :-)

Cheesecake:

Place soaked cashews in a high-speed blender, add coconut milk and lemon juice and blend till it’s totally smooth, it should resemble heavy cream(this could take around 5 minutes, depending how strong your blender is).

In the bowl of your food processor cream Tofutti cream cheese with sugar, add blended cashews and yuzu jam. Add vanilla(scrape inside out), nutritional yeast, lemon peel and yuzu-su(or lemon juice and salt). In a small bowl, mix egg replacer powder with 3 tablespoons of water and add to the cheese mixture, mix well, then pour into the prepared cookie crust.

Veganer Käsekuchen mit Yuzu

Vegan Walnuss Cookie: Walnüsse in die Küchenmaschine geben und nicht zu fein zerkleinern. Alsan “Butter” mit Zucker cremig rühren, die zerkleinerten Walnüsse zufügen und die Mischung schaumig schlagen(das kann paar Minuten dauern). Mehl, Backpulver und Salz zusammensieben, dann in den Teig sieben, untermischen. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 2 Stunden(oder über Nacht) kalt stellen.

Für die Käsekuchen Kruste eine kleine Springform(18cm) einfetten und mit Paniermehl bestreuen, so löst sich der Kuchen besser nach dem Backen. Ungefähr die Hälfte des Teiges zerkrümeln (für den Käsekuchen braucht man nicht alles) und in die Springform pressen, so dass ein 1 cm dicker Boden entsteht. Die Oberfläche mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 190°C 10 Minuten backen. Sofort nach dem Backen die Käsefüllung drauf gießen und für 40-45 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis der Käsekuchen schön gebräunt ist, dann abkühlen lassen und für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen, damit er fester wird.

Käsekuchen Füllung: Zuerst die eingeweichten Cashewnüsse zusammen mit dem Zitronensaft und Kokosmilch im Standmixer sehr fein pürieren, die Mischung sollte an eine Creme/ Schlagsahne erinnern und sehr glatt sein(das kann paar Minuten dauern, je nachdem wie stark das verwendete Gerät ist).
In der Küchenmaschine den Tofutti Frischkäse mit dem Zucker und der Cashewcreme cremig rühren, dann Yuzu-su(oder Zitronensaft mit ein wenig Salz), Hefeflocken, geriebene Zitronenschale und Vanille untermischen. In einem separatem Schälchen 2 EL Ei-Ersatz Pulver mit 3  EL Wasser vermischen und zu der Käsefüllung geben, gut mischen. Die Füllung auf die vorbereitete, gebackene Kruste gießen.


See the chickens? They are happy: “look, she made a cheesecake without eggs!” (bok, bok!) :-)

Related posts:

4 Comments:

  1. der kuchen schaut auch wirklich gut aus, bin schon gepannt auf dein ‘selbstgemachtes’ tofutti ;P hab mir letztens veganen ‘quark’ gekauft und find ihn wirklich urgs!! wie schmeckt dein gekaufter tofutti? vllt besteht ja eine ähnlichkeit…

    fryda

    avatar 2012.03.12
    19:33

  2. Was hast Du Dir denn da geholt? Ich hatte auch mal so einen schrecklichen Frischkäse,der war auch zum davonlaufen… Veganen Quark kenne ich nicht, bin mittlerweile was diese Käse Alternativen anbetrifft, sehr misstrauisch. Ein gebranntes Kind, sozusagen.Einfrieren? Ewigkeiten lagern? Vielleicht reift der auch nach… ;-)

    Ach, habe gerade bei Dir nachgesehen(hehe, praktisch), komme nacher noch vorbei. ;-) Jetzt Hunger.

    Amatō

    avatar 2012.03.12
    19:51

  3. Splendide ! No later than yesterday, I was also working on yuzu cheesecake made with soy tofu… Still haven’t got the right texture though, while yours seems just perfect !

    Mathilda

    avatar 2012.03.13
    01:04

  4. Also der Kuchen schaut sehr lecker aus, aber da ich mich nicht vegan ernähre und mich der beigeschmack wahrscheinlich mächtig stören würde bleibe ich bei deinem Soufflekäsekuchen^^ der schmeckt immer hervorragend cremig einfach yummi^^

    nicekitty

    avatar 2012.03.15
    15:12

Your email will never published nor shared. Required fields are marked *...

*

*

Type your comment out:

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Firefox Download foodfeed - Alles rund um Lebensmittel und Getränke http://www.wikio.de Food & Drink Top Blogs BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake
  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • Flickr