Food Photography: Vegan Desserts

vegan and raw recipes

Easy Vegan Desserts: Lime Pie,  Chocolate Pudding and Frozen Yoghurt Smoothie

Finally it is spring, and because I’m very busy, here are some pictures and refreshing recipes I didn’t blog yet. First, a delicious smoothie, which tastes almost like a vegan frozen yoghurt, it’s creamy, fruity, and cold, very refreshing on a hot morning.

Momentan habe ich sehr viel um die Ohren, hier sind einige der Rezepte, die ich noch nicht geschafft habe vorzustellen. Zuerst dieser köstlicher Smoothie, der schmeckt fast wie gefrorener Joghurt(ist aber vegan), sehr fruchtig und erfrischend, perfekt für einen heißen Tag.

Frozen Raspberry Yoghurt Smoothie

1 cup full-fat coconut milk/Kokosnussmilch(Chakoh oder Arroy-D)
1 cup frozen raspberries/Himbeeren, gefroren
1 lemon, the juice of/Saft einer Zitrone
1 ripe banana/reife Banane
Maple or agave syrup as sweetener(or few dates, whatever you like)

Add all ingredients to a high speed blender and mix. Enjoy! :-)
You can make it even thicker and eat with a spoon, if you like: place the coconut milk in the fridge, after few hours or overnight there will be a firm coconut cream layer on top. Scoop out this cream that has solidified at the top of the can and use more banana if you like.

Alle Zutaten im Standmixer füllen und kräftig durchmixen. Wenn man Kokosnuss Milch für mehrere Stunden kalt stellt, bildet sich oben eine feste Schicht, diese kann man dann mit einem Löffel abnehmen und entweder wie Schlagsahne aufschlagen(ja! das geht!) oder in den Smoothie geben, dann hat man einen köstlichen, veganen Himbeer-Joghurt zum Löffeln(eventuell noch eine zusätzliche Banane verwenden).

I love desserts, who doesn’t? Unfortunately, I can not buy vegan desserts in Germany yet and have to make my own. But honestly, I’m often too busy (or just lazy ) and don’t have the energy, but huge carvings for something delicious.

Right now I try to develop easy but tasty vegan desserts which can be kept in the refrigerator for few days. Here are two of them: a Lime “Pie” and a Chocolate Pudding “Pie”, both are in small glass jars. They stay fresh and delicious for 3-4 days in the fridge. I use small twist-off glass jars, other possibility were to cover the top with foil.

The  “pie crust”, this are just few vegan cookie crumbles, here it’s made from a walnut cookie I already used in this vegan cheesecake recipe, you can substitute with  different cookie crumbles or just leave them out. The filling is made with avocado and non-dairy milk, it’s very creamy and rich.  Avocado is a great substitute for milk and eggs and works very well in vegan desserts, don’t be afraid, you won’t taste it at all. If you use avocado, there is no need to heat the milk, it also acts as a binder and thickener, this way both desserts can be made raw, if you wish( just use raw ingredients).

Ich liebe alle Art von Desserts, ganz besonders als Abschluss eines Menüs. Leider kann man bis jetzt keine Desserts, die vegan sind kaufen und oft habe ich wirklich weder die Zeit (oder auch Lust) mich hinzustellen, auch wenn die Rezepte einfach sind. Deswegen versuche ich zurzeit einige vegane Dessert Rezepte zu entwickeln, etwas  kleines, leckeres, was auch mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden kann. Ich bewahre sie in solchen kleinen Gläsern, diese werden entweder zugeschraubt oder mit Folie abdeckt. So kann man schnell einen köstlichen, veganen Pudding löffeln – sehr lecker.

Das hier sind die ersten zwei der gelungenen Kreationen, einmal ein Limetten „Pie“ im Glass und einmal ein Schokoladen Pudding oder auch „Pie“. Die „Kruste“ besteht einfach aus veganen Cookie Krümeln(ich habe hier diese Walnuss Cookies verwendet), man kann auch fertige vegane Plätzchen nehmen. Die Füllung besteht aus Avocado, ich finde sie ist ein hervorragender Ersatz für Sahne und Eier, man schmeckt sie wirklich überhaupt nicht. Der große Vorteil der Avocado ist(neben dem guten Geschmack und cremiger Konsistenz), sie dickt die Creme an, diese muss somit nicht erhitzt werden. Beide Rezepte kann man auch als Rohkost Desserts zubereiten, hierfür einfach Rohkost Zutaten verwenden.

vegan desserts

Vegan Lime “Pie” Dessert

1 huge, ripe avocado/große Avocado
0,3-0,5 cup coconut milk/ Kokosnussmilch
1 lime, juice and zest/1 Limette, Saft und Schale
Pinch of salt / Prise Salz
5 tablespoons maple or agave syrup/Ahorn- oder Agavensirup

Vegan Walnut Cookie Crumbles

First, place the walnut cookie crumbles in small glass jars.
Filling: in a high speed blender mix the flesh of an avocado, coconut milk, lime juice and zest, add salt and sweetener. Spoon the filling in glass jars, cover and place in the refrigerator. This dessert keeps fresh for 3-4 days.

Die Walnuss Cookie Krümel in kleine Gläsern oder Schälchen geben. In einem Standmixer alle Zutaten zu einer glatten Creme verarbeiten und auf die Gläser verteilen. Abgedeckt in den Kühlschrank stellen, das Dessert bleibt 3-4 Tage frisch.

Schokoladen Pudding vegan

This vegan Chocolate Pudding can be made with or without cookie crumbles, what ever you prefer. Of course it can also be made raw, with homemade almond milk, but it’s very delicious with soymilk, too. This is one of the simplest vegan desserts I know, no cooking involved, just mix the ingredients together. Trust me, it totally tastes like a real pudding made of milk and eggs! You can vary the taste with different non-dairy milks and nut butters. Chocolate Pudding goes well with a little fresh fruits, like strawberries or place a dollop of non-dairy whipped cream on top.

Vegan Chocolate Pudding

1 huge, ripe avocado
0,3-0,5 cup coconut-, almond or soymilk/Kokosnuss-, Mandel oder Sojamilch
6-7 tablespoons maple syrup /Ahornsirup
3-4 tablespoons cacao powder/Kakaopulver
Pinch of salt/Salz
1-2 tablespoons almond or hazelnut butter/Mandel- oder Haselnuss-Mus
Real vanilla or vanilla extract
Optional: Walnut Cookie crumbles

Preparation is the same like Lime Pie, just mix all ingredients in a high speed blender.

Kokosnussmilch Joghurt

Vegan homemade Coconut Yogurt, made with yogurt cultures, I’m still working on this recipe, and will post my experiments in near future.

Veganer Joghurt aus dicker Kokosnuss-Milch , fermentiert mit Jogurt Kulturen, das ist die Sorte Banane-Straciatella, mit Kakao Nibs. Mehr zu dem Thema hoffentlich bald, ich muss noch ein wenig “experimentieren”   . Der Joghurt hier war sehr gut, erfrischend und fein säuerlich.

Related posts:

11 Comments:

  1. Hallo Amatō,
    deine Desserts sehen sehr schön aus! Echte Frühlingsbilder.:)

    jultchik

    avatar 2012.03.30
    15:02

  2. Also deine Pies muss ich mal ausprobieren. :D

    Herta

    avatar 2012.03.30
    21:40

  3. Hey, sag mal wo hast du diese tollen Katzen Smileys runterlasen können. Hab mich schon auf die Suche gemacht im Netz, eine Seite gefunden, die alle Bilder dazu hat, aber den Download nicht gefunden.
    Vielen Dank

    LG Leni

    Leni

    avatar 2012.03.30
    21:43

  4. Dein Blog ist wirklich der schönste und informativste seit langem!
    Ich bin sehr gespannt auf den Kokos-Joghurt :)

    Veganovin

    avatar 2012.03.31
    09:23

  5. hab eben das lime dessert ausprobiert, nur ohne die cookies. war schnell und einfach gemacht und ist wirklich sehr sehr seeeehhhr lecker!!

    fryda

    avatar 2012.04.01
    15:10

  6. Fryda, der ist gut, nicht? Und man schmeckt die Avocado eigentlich gar nicht, stimmts? :-D
    Probier bitte noch unbedingt den Schoko Pudding, das ist so cool, wenn man nach Hause kommt und leckeren veganen Pudding im Kühlschrank hat. :-)

    Amatō

    avatar 2012.04.01
    16:25

  7. Danke Veganovin! Na, dann halte mir die Daumen, dass der nochmal gut gelingt. Bin da noch recht unsicher, selbst zu fermentieren, das ist so eine Sache. ;-D

    @Leni, die habe ich von so einer Katzenseite, das ist bestimmt die, wo Du die Bildchen gesehen hast, dort gab es nämlich keine Download Möglichkeit.Hab einfach nur die Bildchen verwendet(wie man Bilder bei WordPress eben verwendet, that’s all, die normalen Smileys sind ein php-Code, frag mich aber bitte nicht wie das geht. Habe auch so gar keine Ahnung, wie man die “einbindet”.;-)).

    Amatō

    avatar 2012.04.01
    16:33

  8. nö die schmeckt man überhaupt nicht! find ich gut, und es gibt bestimmt auch ganz viele variationsmöglichkeiten mit avocado…
    haha und das dessert hat leider nur gestern gehalten, kanns einfach nicht aufheben, ist zu lecker^^
    jup mit kakao werd ich es auch mal versuchen, bin gespannt, muss mir nur das mus besorgen.

    fryda

    avatar 2012.04.02
    16:56

  9. Das Dessert schaut aus, als ob Matcha drinnen wäre.

    Kim

    avatar 2012.04.06
    19:52

  10. liebe alexandra,
    eine schöne, intressante seite hast du,
    und den Vegan Chocolate Pudding probiere ich auf alle fälle mal zu machen , :-)
    einen sonnigen gruss, petra
    lass es dir gut gehen!

    petra

    avatar 2012.05.16
    16:13

  11. Your photos are the best ever and I love the recipes too. Can’t wait to try them. Can I subscribe by email?

    Judee @ Gluten Free

    avatar 2012.08.23
    14:18

Your email will never published nor shared. Required fields are marked *...

*

*

Type your comment out:

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Firefox Download foodfeed - Alles rund um Lebensmittel und Getränke http://www.wikio.de Food & Drink Top Blogs BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake
  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • Flickr