Vegan Soboro-Don

Vegan Soboro-Don, Japanese rice bowl with “ground meat”

A Donburi is a Japanese one bowl meal(hence “don”), easy and quick to prepare, fish or meat are simmered together and served over hot rice. Other varieties are Tendon (tempura on rice) or Oyako-don(chicken and eggs), Soboro-don contains ground meat cooked in a sweet-salty sauce, as topping chives or spring onions, sometimes also an cooked egg. My version is vegan, that is one of our favorite “every day” recipes, I cook this dish regularly. And, I already served it to few carnivores(meat eaters ) and they all liked it. :-)

For the “meat” you will need TVP(textured vegetable protein) also called soy meat(or soy chunks or what ever, in Germany we have few different names for it). Regarding the TVP,  if you are new to vegan/vegetarian food(or if you already had some TVP and didn’t like it), my advice is to try few different brands because there are rather huge differences in taste and/or texture depending on the manufacturer. My favorite TVP is a very cheap one, but unfortunately this one is made from GM soybeans(I believe). But it has a very nice texture, not too soft, just right(TVP is all about texture, it doesn’t have much taste on its own). An other, tasty brand(and much easier to get in Germany) is an organic soy meat on the picture right(here is the packaging) .

Second advice, if you don’t know which type to buy, smaller is better.This protein source is available in few different shapes, from big “steaks”  to very small balls.  My “Big Cat”(the man I’m living with) likes the small “ground meat” very much but doesn’t like the big chunks at all, same with me and friends/family(the bigger chunks have sometimes a strange aftertaste). Soy meat needs to be  soaked before cooking, the best option is a flavorful broth with a lot of Umami in it, like a vegetarian dashi with kombu(is it kombu or konbu??? ) and dried mushrooms(I use dried wood mushrooms). To cook a vegan dish together with “meaty” tasting, umami-loaded dashi broth is always a good idea! :-)

Because it’s a very basic recipe, you have many other possibilities, it doesn’t need to be always a Japanese rice bowl: serve it with potatoes or noddles, add more veggies and/or fresh mushrooms, use it as an filling for vegan gyoza/dumplings or mix it with a little tomato paste for a fantastic vegan “bolognese” sauce! (which you can again use for pasta, pizza or wraps).

Recipe for basic vegan ground meat

1-1,5 cup TVP textured vegetable protein/soy meat
Umami broth for soaking:
200ml water
1 handful dried mushrooms or 3-4 dried shiitake
1 piece(7cm) kombu seaweed
2 tablespoons koikuchi shoyu, soy sauce
0,5 teaspoon sugar(sucanat)
0,5 teaspoon vegetable broth powder(optional)
1 knob garlic
Sweet-savory sauce:
4 tablespoons koikuchi shoyu, dark soy sauce
3 tablespoons mirin(Japanese cooking wine)
3 tablespoons sake
1 teaspoon sugar(sucanat)
Shichimi Togarashi or chili powder
Veggies:
1 huge onion, cut in cubes
1 small carrot, cut in small cubes
1 small leak, cut in rings
4-5 tablespoons canola oil or vegan “butter”(Alsan or Earth Balance)
Topping:
1-2 spring onions(the green) or chives
roasted sesame seeds

Prepare the broth: place kombu and dried mushrooms in 200ml water, heat on a small flame(this way the umami will be extracted), then bring to a boil(if using dried shiitake mushrooms, you need to soak them for at least 1 hour, this is the reason why we prefer wood mushrooms).  Take the kombu and mushrooms out, let cool(keep the broth warm). Cut the  soaked mushrooms in small pieces and,  if your kombu is not too thick and soft enough you could cut it in small pieces too. Add the seasonings to the broth(soy sauce, sugar, minced garlic) and mushrooms/kombu(if using). Then add the TVP/soy meat to the broth, let soak for 10 minutes.

In a heavy pan heat 4-5 tablespoon oil or vegan “butter”. Add onions, leak and carrot, and cook for about 5 minutes on middle heat, till the onions are golden brown. Add the soaked TVP, cook it together with the veggies for 5 minutes. Then add soy sauce, mirin, sake and sugar, heat for other 2-3 minutes on high heat till the soy meat is somehow covered with the sweet-savory sauce. Add paprika powder and more seasoning, if you wish- usually I add little more soy sauce/or sugar. You could also add a little more water if you wish more sauce.

Serve hot in Donburi bowls with Japanese rice and spring onions or chives on top and a little roasted sesame seeds. I like it with Japanese style pickled veggies(tsukemono) like cucumber or daikon radish.

Hint: if you don’t have any kombu weed on hand, just use more dried mushrooms! You could also use kombu dashi powder or kombu-ko(kombu powder).

Oyako-don means “parent-and-child donburi” … I’m sorry, but in my opinion that’s horrible : to eat the parents AND the children… I know, it’s Japanese food culture, but still…

donburi, japanese tableware

Doburi bowls, oversized rice bowls. I love the glaze.

Das vegane Soboro-Don Rezept ist fast das gleiche wie das Soboro Bento hier, ich habe die Herstellung noch vereinfacht. Das Rezept kann man auch ganz ohne Kombu zubereiten, nur mit getrockneten Mischpilzen, die Pilze werden dann mitgekocht(auch das Kombu kann man mitkochen, wenn es dünn ist). Am besten hierfür sind diese Soja Schnetzel geeignet(Sojafleisch), die Sorte gibt es bei DM Markt. Dieses Rezept ist einer unsere Standart Gerichte,  es ist wirklich nicht kompliziert(und sehr lecker!), schnell zubereitet und schmeckt auch aufgewärmt am nächsten Tag.

Da es ein Grund-Rezept für veganes “Hackfleisch” ist, kann man daraus noch viel mehr machen: mit Gemüse oder frischen Pilzen anbraten, mit Nudeln servieren, als Füllung für Gyoza oder Teigtaschen und ähnliches. Man kann auch ein wenig Tomatenmark zufügen und eine köstliche vegane Bolognese herstellen, diese wiederrum mit Pizza, Pasta oder auch Reis genießen. Mit zusätzlichen getrockneten Kräutern oder anderen Gewürzen kann man das “Hackfleisch” auf viele verschiedene Arten abwandeln. :-)

Auf dem großen Bild sind zwei japanische Donburi Schalen zu sehen, mit einer wunderschönen Glasur.

Related posts:

13 Comments:

  1. oh ja die donburi-schale ist wirklich eine kleine schönheit *.* und das rezept klingt auch nicht allzu schwer. hmm bei tvp hab ich ‘aufgehört’ denn mir wurde mal gesagt das es ziemlich in verruf geraten ist. weil es häufig als rest bei der sojaölherstellung anfällt…? ich weiß es nicht mehr so genau. naja egal^^

    fryda

    avatar 2012.01.19
    21:29

  2. Ich bin ein großer Fan der japanischen Küche. Bei meinem Besuch in Japan durfte ich dieses Gericht leider nicht probieren – dafür jedoch viele andere Gerichte und natürlich auch das Kultgetränk der Japaner Sake.
    Hatte mich mal im Internet erkundet was es da für tolle Cocktails mit sake geben könnte und bin auf eine interessante Seite gestoßen die ein Barcatering anbietet – schaut es euch bei interesse auch mal an

    euer ScoutConcierge

    ScoutConcierge

    avatar 2012.01.19
    21:48

  3. Fryda, TVP ist aus entfettetem Sojamehl, das wird auch zum Backen verwendnet, es ist nicht aus Abfallprodukten … ;-) Du kannst es ruhig essen! Am besten eine Bio-Sorte, dann ist es nicht GM.
    Ich kann es aber nachvollziehen, überall im Netz kursieren diese Geschichten,, wenn man sich damit anfängt zu beschäftigen, stellt man aber schnell fest, dass vieles einfach nicht stimmt. Dieses ganze “Soja ist schlecht” ist teilweise wirklich an den Haaren herbei gezogen(ich vermute da bestimmte Konzerne/Lobbies dahinter, bin aber schon auch ein wenig ein “Paranoiker” ;-) und sehe immer wieder überall den “Feind”).

    Hier gibt es eine sehr, sehr guten Artikel(eigentlich sind es mehrere) von Bryanna Clark Grogan zum Thema Soja(man kann auch ein wenig nachvolziehen woher dieser Behauptungen kommen und auch teilweise wer dahiter steckt):
    SOY DANGER? SOY ALERT? SOY FEARS? SOY MYTHS?

    Zitat:
    “It really annoys me that people with an anti-vegetarian agenda are spreading nonsense about a food that has sustained humans for thousands of years, distorting history, distorting scientific studies, and spreading hysteria. If you do a search on the internet, it’s hard to find anything BUT this hysteria– no wonder people are confused! That’s why I’ve researched this subject and posted information about it.
    I don’t really care whether you eat soy or not, just make your decision from an informed place!

    Amatō

    avatar 2012.01.19
    22:19

  4. ja na klar, wollte jetzt auch nicht soja schlecht machen, ernähr mich ja auch viel davon^^ bei dem wort “tvp” klingelts halt nur bei mir, wahrscheinlich hängt es wirklich auch davon ab wo man es kauft. ich kann mich halt auch nicht mehr so gut daran erinnern was man mir da genau erzählt hat, und auf der grundlage kann man wahrscheinlich auch nicht vernünftig diskutieren^^

    fryda

    avatar 2012.01.20
    17:50

  5. Also dafür, dass ich blau eigentlich nicht so mag, finde ich deine Schalen echt wunderschön. Sie haben eine tollen Fabrverlauf und der Klarlack glänzt so schön!

    nicekitty

    avatar 2012.01.20
    21:16

  6. Ich liebe Keramik, japanische Keramik ganz besonders. Da kann ich richtig ins Schwärmen kommen.Bringst du Deine Schätze aus Japan mit oder hast Du hier vielleicht eine gute Quelle wo man mal schauen könnte. Ewig suche ich schon nach einem besonderen Suribachi (nicht den braunen, den man überall findet).
    Grüße

    sybille

    avatar 2012.01.21
    15:09

  7. Sybille, teil -teils. Manches bestelle ich in japan, manches kaufe ich hier(Miyabi hat z.B. schöne Sachen). Diese Donburi Schalen habe ich z.B. sehr günstig bekommen, aber durch eine Auflösung eines japanischen Geschäfts in den USA- ja, die haben echt eine Reise hinter sich. Das war damals einiges am Geschirr, was ich sehr günstig erstehen konnte. :-)

    Amatō

    avatar 2012.01.22
    11:09

  8. Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept! Das werde ich jetzt bestimmt auch öfter machen. Es ist echt klasse, weil der Eigengeschmack der Sojaflocken völlig in den Hintergrund tritt. Ich benutze “Soja-Kost für Gerichte nach Hackfleisch-Art” von Hensel aus den Reformhaus (dunkel-orange Packung). Schmeckt hervorragend :)

    Ja ja – über Soja gibt es wirklich unglaubliche Aussagen. Die Höhe war letztens die Aussage irgendeines Fuzzis, der im DLF interviewt wurde. Er sagte was davon, dass die Lebensmittelknappheit in einigen Regionen der Erde damit zusammenhinge, dass immer mehr Soja gegessen würde! WTF!
    (wir wissen natürlich, dass der größte Teil der weltweiten Sojaproduktion in die Fleisch- und Milchproduktion fließt! Aber das sollte man bitte auch erwähnen!) >_<

    Tsukinoko

    avatar 2012.01.28
    14:04

  9. Haha at the “eating the parents AND the children?” part! ^^ This looks very delicious!

    AikoVenus

    avatar 2012.03.13
    02:24

  10. Horrible name for a dish, isn’t it? We eat the parents and children… Brr… ;-)

    Amatō

    avatar 2012.03.14
    13:52

  11. Wirklich ein tolles Rezept. :)
    Super lecker.

    Es ist von der Konsistenz nicht ganz wie Hackfleisch, kommt dem ganzen aber schon ziemlich nahe.
    Ich hab noch eine Karotte mehr reingeschnippelt und es als Nikuman-Füllung benutzt, es ist keinem aufgefallen, dass es kein “echtes” Fleisch war. :D

    etfini

    avatar 2012.05.29
    12:55

  12. Where did you get those bowls? Those donburi are GORGEOUS! I want some!

    devany

    avatar 2012.06.24
    06:12

  13. Devany, I bought these some years ago(very cheap), on Ebay… Maybe you check some online shops with Japanese dishes?
    Regards

    Alexandra

    avatar 2012.06.26
    12:03

Your email will never published nor shared. Required fields are marked *...

*

*

Type your comment out:

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Firefox Download foodfeed - Alles rund um Lebensmittel und Getränke http://www.wikio.de Food & Drink Top Blogs BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake
  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • Flickr