Black Foods: Sesam Dressing und Kuro Goma Purin


Black Foods: Sesam Dressing und Kuro Goma Pudding mit Hasselnussmilch

Meine Faszination für schwarze, japanische Nahrungsmittel ist ungebrochen, bis jetzt habe ich leider nicht allzu viele Rezepte dafür gesehen und ausprobiert, aber umso mehr Ideen entwickelt. Wenn man darüber nachdenkt, fallen einem im ersten Moment nicht so viele Lebensmittel ein, die wirklich schwarz sind, denkt man ein wenig länger nach, kommt doch einiges zusammen. “Black foods” scheint auch ein relativ neuer “Ernährungs-Trend”  zu sein, da diese Art von Lebensmittel als besonders wertvoll gelten(was sie auch sind), viele von ihnen enthalten oft große Mengen an Antioxidantien oder Isoflavonen(z.B. in schwarzen Sojabohnen), viel Kalzium(z.B. in schwarzen Sesam) und noch einige andere gute Inhaltstoffe.
Was schwarze Speisen anbetrifft, da sind die Japaner wieder mal besonders einfallsreich, neben den “klassischen” schwarzen Zubereitungen wie Kuro Mame(süße schwarze Sojabohnen) gibt es einige wirklich spannende Desserts und Kuchen, die entweder mit Hilfe von schwarzem Sesam oder auch mit gemahlener Bambuskohle eingefärbt werden. Besonders mit der letzten erreicht man eine wirklich tiefschwarze, dramatische Färbung, ich hoffe eines Tages  so einen schwarzen Kuchen backen zu können(Bilder der beiden Kuchen sind nicht von mir, Quelle).


Das schwarze Salatdressing enthält keine Bambuskohle ;-) , es besteht aus gerösteten Sesamkernen und Neri-goma, der japanischen Sesampaste. Es  sieht nicht nur exotisch und dekorativ aus, sondern schmeckt auch sehr gut, und ist nicht allzu kompliziert  in der Zubereitung. Serviert habe ich dieses Dressing mit kurz gegarten Rote-Bete Blättern, diese schmecken sehr gut, eigentlich fast genauso wie zarter Blattspinat, und die Farben sind einfach beeindruckend. Ich habe gelesen, dass es sehr wichtig ist, sich farbenfroh zu ernähren, man sollte also grundsätzlich darauf achten, den Regebogen auf dem Teller zu haben(egal was es für “Trends” wieder gibt, bin überhaupt kein Fan von so etwas).

Schwarzer Sesam Dressing

2 EL schwarze Sesamsamen
2 EL schwarze Sesam Paste(kuro neri goma)
1 EL Reisessig
1 TL Sukanat Zucker
2 EL Sojasauce oder 1,5 EL Tamari
2-3 EL Kombu Dashi, zum Verdünnen

Für das Dressing die Sesamsamen in einer schweren Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rösten, bis die Samen gut duften. Das Springen der Sesamsamen bedeutet bei meiner Pfanne eigentlich, dass die Temperatur zu hoch ist(habe aber die Erfahrung gemacht, dass es von der verwendeten Pfanneart abhängt).  In einem Suribachi Mörser den Sesam grob zerreiben, die schwarze Sesampaste zufügen und auch alle restlichen Gewürze. Mit ein wenig Kombu Dashi(oder Wasser mit 1 Messerspitze Kombu Pulver) verdünnen.
Als Gemüse eignen sich hier Blattspinat oder eben Rote Bete Blätter, dieses Sesam Dressing schmeck aber auch toll mit gedämpften Broccoli oder anderen Blattsalaten.
Die Rote Bete Blätter habe ich für 1 Minute ins kochende Wasser getaucht, danach sofort mit eiskaltem Wasser abgeschrekct. Das Wasser sollte man gut aber vorsichtig ausdrücken, sonst wird dieser „Salat“ zu wässrig. Das Rezept ist die schwarze Version des japanischen Spinat und Sesam Salat (horenso no goma-ae).

black-foods

Black foods: schwarze Sojabohnen, Reis und Sesam und ein schwarzer Rettich

Das Dessert hier, der schwarze Sesampudding ist eigentlich eine „längere“ Geschichte, ich bin seit länger auf der Suche nach einem guten, veganen Pudding Rezept. Ich meine hier aber wirklich einen richtigen Pudding wie diesen hier, kein Panna Cotta oder Crème Bavaroise. Ich suche eben das klassische Rezept, welches normalerweise aus Milch und Eiern zubereitet wird, die Zutaten werden dann im Wasserbad gegart(also auch keinen Pudding, der nur mit ein wenig Stärke eingedickt wird). Es gibt ja so viele verschiedene Desserts, die auf Milch und Eiern basieren, und je nach der verwendeten Zutaten und der Zubereitungsart sind die Konsistenz und Geschmack unterschiedlich. Crème Brûlée besteht aus Sahne und Eiern, die im Backofen im Wasserbad gestockt werden, Crème Bavaroise aus Sahne und Eigelb, die im Wasserbad aufgeschlagen werden, die Creme wird dann mit Gelatine gestockt, Panna Cotta ist wiederum nur aus gekochter Sahne und Gelatine usw. Wenn man bei einem veganen Dessert die Eier mit Agar/Kanten ersetzt, dann hat man eigentlich einen Panna Cotta Dessert, keinen Pudding… Nicht einfach, das Ganze. Somit ist dieser vegane Sesam “Pudding” eigentlich ein Panna Cotta(von der Konsistenz her). Geschmeckt hat es sehr gut, das Rezept basiert auf meinen Matcha Pudding und war zart schmelzend(besser als das Original mit Sojamilch). Für einen Hinweis oder Rezept für  veganen Pudding, der richtig toll schmeckt wäre ich sehr dankbar! :-)

japan pudding dessert

Kuro Goma Karamell Pudding mit Haselnussmilch

500ml frische Haselnussmilch
2,5 g Kantenflocken(5 TL)
10g Kuzu Stärke
40 g Guarani Zucker
Halbe Vanilleschotte
3 El schwarze Sesam Paste(kuro-neri goma)
1 El geröstete schwarze Sesamkerne(optional)
Kuro Satou Karamell
2 EL Kuro Satou(Sukanat)
4 EL Sanon-tou Zucker oder heller Muscovado
6 El Wasser

Die Haselnussmilch wird genauso wie die Mandelmilch hergestellt, ihr Nachteil ist, dass sie beim Kochen ein wenig ausflockt, deswegen muss die Puddingmasse im Standmixer oder mit einem Pürierstab beim Abkühlen gut durchgerührt werden.

Die Haselnussmilch mit den Kanten Flocken aufkochen und 5 Minuten lang bei mittlerer Hitze kochen, Zucker und eine Prise Salz  zufügen und von der Kochstelle nehmen. Die Sesampaste unterrühren,  ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Damit sich alles gut miteinander verbindet,  die Flüssigkeit in einen Standmixer gießen und kräftig durchmixen(oder mit einem Pürierstab).  In Pudding Schälchen gießen und für mehrere Stunden, am besten über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
Für das Karamell den Sukanat Zucker mit hellen Muscovado Zucker in einer Pfanne  vermischen, das Wasser zufügen und alles miteinander erhitzen, den Zucker leicht karamellisieren. Das Dessert stürzen, mit dem Karamell übergießen und mit Schwarzkirschen dekoriert servieren. Guten Appetit!

Die Hasselnussmilch ist extrem köstlich als Schoko-Milch, mit ein wenig Kakaopulver und Agavensaft, unbedingt mal probieren!

Die beste Zeit, um jedes Problem zu lösen ist, bevor ein sichtbares Zeichen erscheint. Kaufen Medikamente online kann eine kostengünstige Methode, um Budget auf Rezepte zu sparen. Kamagra ist eine der besten dank im voraus Behandlungsmöglichkeiten aller Zeiten. Was ist mit http://kamagra-de.biz/kamagra-in-deutschland.html und sexuellen Gesundheitsproblemen? Wahrscheinlich hat jeder Mann davon gehört kamagra Deutschland. Eine medizinische Forschung über kamagra in Deutschland fand, dass die häufigste sexuelle Störung der Männer ED ist. Die Anzeichen von sexuellen Störungen bei Männern sind das Versagen, eine für die sexuelle Funktionsweise ausreichende Erektion zu erhalten. Ist es ernst Mal schauen. Es gibt Nebenwirkungen mit jeder Art von Heilmittel möglich. Denken Sie daran, dass die Bestellung erektiler Dysfunktion Medikamente ohne Rezept kann unsicher sein.

Related posts:

19 Comments:

  1. Schwarz ist mal eh meine liebste grauabstufung (oder was auch immer es der farbenlehre nach ist *g*)
    sieht gefährlich aus, alles so in schwarz^^
    brauch ich nur noch die schwarze-sesam-paste.

    nicekitty

    avatar 2011.07.05
    18:12

  2. leeeecker !!!

    kohlepulver: apotheke (aktivkohle gegen orale vergiftungen, durchfälle)
    soll es unbedingt BAMBUSkohle sein schau mal nach dem ebay-teeladen au sdeiner eigenen shopping liste, die haben bambuskohle als stangen, musst du nur noch mahlen / mörsern

    kikuyu

    avatar 2011.07.05
    18:29

  3. Mensch Kikuyu, genau das ist es! Aktivkohle, die kann man ja “essen”! Werde ich aber erst machen können, wenn mein Backofen da ist, ich denke, das geht nur bei gebackenem Süßspeisen.

    Nicekitty, ich trage auch nur schwarz(war ja jahrelang in der “Schwarzen Szene” ;-) das sieht man mir noch sehr an). Was meinst Du warum ich so sehr auf schwarzes Esen abfahre. Gefährlich? ;-) Lecker ist es, und ungewöhnlich, ja das schon… Der Kuchen sieht aber wirklich abgefahren aus!

    Amatō

    avatar 2011.07.05
    18:36

  4. höhöhö, ich empfehle eine kirschrote füllung und ein paar fetzchen blattgold als verzierunng *ggg*

    kikuyu

    avatar 2011.07.05
    20:30

  5. …und ich dachte immer die schwarze Farbe wäre Sepia-Tinte – wieder was dazugelernt =^.^=

    Haruko

    avatar 2011.07.05
    22:56

  6. schwarze mushipan wären auch ohne Backofen noch möglich

    kikuyu

    avatar 2011.07.06
    12:09

  7. Schade wenn du noch immer in der “szene” wärst könnte man sich vielleicht mal auf dem WGT begegnen^^
    ansonsten find ich die idee mit dem rot und blattgold super!
    Prüfung sei endlich vorbei ich will looooslegen *schnüff*

    nicekitty

    avatar 2011.07.06
    16:48

  8. ich hab vorhin 250g carbo medicinalis bestellt, im ek 13,25 euronen. wird also im vk ca 20 € kosten. als nicht-veganerin bin ich ja was die füllung angeht sehr flexibel ^^. schwarzkirsch-marmelade hätte die richtige farbe…ein schuss kirchgeist, dessen alkohol beim erhitzen der masse eh verfliegt, das aroma aber klasse verstärkt. vielleicht mit feinem anko und agar angedickt? nicht so fest wie yokan… eher wie mizu-yokan…*grübel*

    kikuyu

    avatar 2011.07.06
    18:56

  9. @kikuyu: das sollte gehen – ich habe ein Rezept für so eine Rolle, da nimmt man für 100g anko 0,5 g kanten und 50g mizuame, den man durch Marmelade ersetzen könnte

    Haruko

    avatar 2011.07.06
    19:08

  10. Mal wieder ganz tolle Rezeptideen, danke :)
    Ich mag auch schwarzes food; ich hab mir mal aus England schwarze japanische Reisnudeln mitgebracht, leider sind sie beim Kochen eher dunkelviolett geworden :(

    Das Sesamdressing werd ich unbedingt ausprobieren, hab ja noch schwarzen Sesam da und du hast mir ja schon per facebook Appetit drauf gemacht ^.^

    @kikuyu: Laß mich wissen wie es mit medizinischer Kohle (wohl Lindenkohle oder?) geklappt hat. Auch Kohlen haben ja unterschiedliche Geschmacksrichtungen.

    Torwen

    avatar 2011.07.07
    00:22

  11. das würde mich sehr wundern, da der carbonisierungsprozess außer Kohlenstoff und ein paar mineralien kaum etwas zurücklässt was schmecken kann. ich hab vor ein paar jahren mal fondant damit gefärbt. geschmacklich war das kein unterschied.

    schwarze macarons fallen mir übrigens noch ein. Macarons scheinen ja auch in Japan schwer im kommen zu sein ^^

    kikuyu

    avatar 2011.07.07
    06:29

  12. Das mit der Kohle hört sich sehr interessant an, das will ich unbedingt testen!
    Kikuyu, hast Du Dir jetzt Kohle bestellt?
    Mushi-pan wäre jetzt weniger mein “Testobjekt” aber etwas anderes gedämpftes vielleicht schon. Ich dachte, dass es besser wäre zu Backen wegen den Röstaromen. Leider habe ich so einen schwarzen Kuchen noch nie gegessen und habe keine Ahnung wie es schmecken soll, gute Frage, ob Kohle einen “Geschmack” hat? Je nach Sorte?
    Rezepte gibt es bestimmt kaum welche, das scheint ein gut gehütetes Geheimnis zu sein(ich habe keines). Besonders bei den wirklich Rabenschwarzen Kuchenrollen. Ich würde aber eher eine milchig-cremige Füllung verwenden(so wie es auf den Bildern auch immer ist, mit Creme), ich glaube das passt besser zusammen. Mittlerweile habe ich einige herliche vegane Cremes ausprobiert, das wäre also auch kein Problem. Die schmecken wirklich wie Sahne, man merkt KEINEN Unterschied(ich schwöre) ;-)

    Haruko, das mit Sepia Tinte ist vorallem bei Nudeln, hat auch ein Aroma(für Süßes wenige geeignet).

    Torwen, die Reisnudeln hören sich sehr spannend an! Ich weiß schon, wo ich welche bekommen kann.. Hast Du schon mal pinke Soba gehabt???(jetzt eine ganz andere Farbe…)

    Amatō

    avatar 2011.07.07
    16:12

  13. pinke ume-soba? gesehen hab ich die mal in duesseldorf. schweineteuer.
    ich hab jetzt 2 pötte a 100 g pulver. rat mal, wer einen davon bekommt ^^

    war der postbeutler eigentlich schon bei dir?

    kikuyu

    avatar 2011.07.07
    18:20

  14. Gerade war die Post da, Du spinnst! ;-) EIN RIESENPAKET! :-D
    Oh man… Ich schreibe DIr noch, bin momentan nur im Wahn, bekomme am Wohnende Besuch, wegen Katers Geburtag, muss putzen(bei mir herrscht zur Zeit seiit eingen Wochen schrecklicher Chaos, weil ich so viel fotographieren muss)…
    Die Kashigata sind wunderschön( so schön sind meine nicht, Du hast wirklich sehr schöne Stücke bekommen!), was sind diese gelben, köstlichen Kugeln im Glas? DANKE! Und die Bohnen sind ja cool! Und die Picker…

    Amatō

    avatar 2011.07.08
    11:16

  15. Ich habe heute “Ei-Ersatz” im Reformhaus gefunden. Dieses soll alle Back- & Kocheigenschaften haben, was normales Ei hat. Der Ersatz ist vegan & glutenfrei. Ich habe Fotos davon gemacht, die schicke ich dir bald mal, falls du interessiert sein solltest.

    Satsu

    avatar 2011.07.08
    16:28

  16. die wollte ich dir eigentlich zu neujahr geschickt haben. dank des glatteises und schneechaos wär es aber nicht rechtzeitig zum osechi angekommen. süß eingekochte kumquats (“kinkan no kanroni” glaub ich). vorsichtig aufschlitzen und die kerne entfernen, dann in zuckerlösung süß einkochen bis sirup entsteht. ich hab vanillezucker angesetzt dafür, drum die schwarzen pünktchen. naja, vermutlich schmecken die gut durchgezogen eh besser als frisch eingekocht.
    das weiße (ich hab doch eins eingepackt?) ist/war lotos-paste. ein paar der gläser sind “um”, waren vermutlich nicht richtig dicht, aber die meisten sind noch gut. was den geschmack angeht weißt du besser, ob der okay oder oxidert ist.
    übrigens hab ich bei saroshi eine henkel-bentobox bekommen. wäre sie eckig wär sie perfekt. jetzt hab ich halt ein rundes nähkästchen ^^.
    die Kyotoer bonbons kamen gerade rechtzeitig vor dem Schließen des Packetes an. ich dachte, die kannst du als deko irgendwo brauchen ^^ bei tee oder so.

    Kikuyu

    avatar 2011.07.08
    19:38

  17. Satsu,
    meist Du vielleicht diesen Ei-ersatz hier? Wenn Du einen anderen hast, würde es mich schon interessieren! Bin mit der Sorte die ich hier habe, nicht so glücklich, die hat einen nachgeschmack(finde ich).

    Amatō

    avatar 2011.07.11
    09:45

  18. http://www.asien-harmonie.de/gedeckter-tisch/thai-grill/kohle.php

    ich hab noch was gefunden, für den fall, dass es unbedingt bambuskohle sein soll

    kikuyu

    avatar 2011.08.08
    07:13

  19. Here also,
    no images.
    Just to let you know,
    sorry.

    Please delete the comment.

    Cosimo G.

    avatar 2012.08.01
    17:34

Your email will never published nor shared. Required fields are marked *...

*

*

Type your comment out:

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Firefox Download foodfeed - Alles rund um Lebensmittel und Getränke http://www.wikio.de Food & Drink Top Blogs BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake
  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • Flickr