Matcha Mousse und Matcha Trifle


matcha-dessert-creme

Vegane Matcha Desserts: Matcha und Wasabon Mousse und Matcha Trifle

Diese Matcha Creme ist so köstlich, so gut geworden, dass ich es kaum glauben kann. Der Geschmack ist wunderbar, die Konsistenz zart schmelzend und sahnig, bitte, ihr solltet das unbedingt versuchen! Man merkt überhaupt nicht, dass da keine Sahne oder Milch drin ist, es ist auch ohne Soja! :-D
Ich habe seit länger an einer veganer Creme Patissier(pastry cream) gearbeitet, die als Füllung für Kuchen, Cupcakes aber auch pur verwendet werden kann. Ich wolllte aber keine Sojamilch oder andere Soja-Produkte verwenden, da mir diese einfach nicht schmecken(irgendwie kommt der Sojamilch-Geschmack immer durch). Die Version hier ist sehr leicht und luftig geworden, sie schmeckt fast so, als ob aufgeschlagene Sahne untergemischt wurde, schon fast eine Mousse. Ich habe 2 Geschmacksrichtungen gemacht, einmal mit grünem Matcha Tee, einmal mit Wasabon Zucker und Vanille(leider habe ich vergessen, bessere Bilder von der Wasabon Version zu machen, das ist die helle Creme auf dem Schicht-Dessert). Die Creme ist universal einsetzbar, ich denke für Cupcakes sollte sie aber ein wenig dicker zubereitet werden, ich muss noch ein wenig mit Agar/Kanten Flocken weiter testen.
Die Creme kann einfach so pur genossen werden, sie ist auch fantastisch als ein Matcha Trifle, ein Schichtdessert im Glass.  Ein Trifle kommt aus England, diese Art von Dessert wird in Japan oft als Parfait bezeichnet(ein Parfait ist eigentlich etwas anderes). Meine Matcha Trifle Version besteht aus frischen, marinierten Erdbeeren, Matcha Kanten Gelee (das sind die grünen Würfelchen unten) und beiden Creme Sorten.

hanami-dango-rezept

Ganz rechts Kokosöl mit Kokos-Geschmack, die beiden anderen sind ohne.

Die Basis Creme ist aus frischer Mandelmilch, diese wird mit Pfeilwurzelmehl dick eingekocht, dann kommen sehr fein pürierte Cashewnüsse rein. Durch das Aufschlagen wird sie sehr luftig,  man kann auch andere Geschmacksvarianten zubereiten, z.B. nur mit Vanille, oder auch mit Kaffee oder Früchten. Ein wenig Kakaobutter macht das Ganze sehr sahnig, das Kokosfett gibt dem Dessert einen wunderbaren Schmelz. Kokosfett gibt es in 2 Varianten: mit und ohne Kokosduft, ich habe hierfür die neutrale Sorte ohne Kokosaroma verwendet. Diese Sorte(Bild) kann man auch im Reformhaus/Bioladen bekommen, sie ist auch nicht teuer. Wer aber eine Variante mit Kokos Geschmack machen möchte, der kann das native, aromatische Kokosöl verwenden, vielleicht auch Kokosmilch anstelle der Mandelmilch(ich persönlich bin kein so großer Fan von Kokos-Geschmack, ab und zu ist es in Ordnung, darf aber nicht zu viel werden).
Wehe, wenn diese Creme nicht ausprobiert wird! ;-)

matcha dessert

Matcha Wasabon Mousse

1 Tasse Cashewnüsse, eingeweicht
300ml Mandelmilch
1 El Pfeilwurzelstärke(arrowroot)
50g Kokosfett(ohne Aroma)
5 El Kakaobutter(gerieben)
Prise Salz
Matcha Geschmack:
1Tl Matcha “Iyoroshi Aoarashi”
3-4 El Agavensirup
Wasabon-Vanille Geschmack
1 halbe Vanilleschotte(das Innere)
5 El Wasabon Zucker

Bei dieser Creme wird zuerst eine Basis gemacht, dann ein Teil abgeteilt um z.B. eine anderen Geschmack zu haben, das ist aber nicht unbedingt notwendig, wenn man nur Matcha Creme haben möchte. Die Süße sollte deswegen ein wenig dem eigenen Geschmack angepasst werden. Bitte vorsichtig dosieren, die Creme muss gut durchkühlen, warm schmeckt sie nicht so gut.

Zuerst die Cashews über Nacht im kalten Wasser einweichen, das Wasser entsorgen und mit 2-3 EL Mandelmilch sehr fein im Mixbecher pürieren, die Masse soll ganz glatt sein, wie Schlagsahne.
Die übrige Mandelmilch in einen Topf geben, Pfeilwurzelstärke mit 1-2 El Mandelmilch glatt rühren und bei mittlerer Hitze einkochen, bis die Masse eingedickt ist. Kokosfett(das gibt es in Form von solchen Riegeln, die man abrechen kann) und die Kakaobutter (ich habe geriebene verwendet) untermischen, schmelzen lassen.
Die heiße Creme in den Mixer zu den pürierten Cashews geben und gut aufschlagen/durchmixen(so kommt auch Luft drunter).

Möchte man jetzt eine Wasabon-Vanille Creme haben, ca. 1 Tasse der Mischung abteilen und mit 5 EL Wasabon Zucker und dem Mark einer halben Vanille Schotte vermischen. In ein Gefäß abfüllen, abdecken und kalt stellen.

Zu der restlichen Creme Matcha Pulver geben, gut durchmixen und mit Agavendicksaft süßen, es kann auch eine gute Rohrzucker Sorte, wie z.B. Guarani verwendet werden. Die Matcha Creme in eine Schale geben, abdecken und in den Kühlschrank stellen.
Beide Cremes sollten jetzt unbedingt mehrere Stunden, am besten über Nacht durchkühlen. Bitte nicht in die Nähe von stark riechenden Lebensmitteln(wie Zwiebel usw.) stellen, am besten man lagert die Creme in verschließbaren Schalen/Gefäßen.  Die Creme wird fester werden, und lässt sich gut portionieren, sie ist 4-5 Tage haltbar.

matcha dessert

Matcha Trifle

1 Portion Matcha Mousse
1 Portion Wasabon Mousse
frische Bio-Erdbeeren, mariniert mit Zitronensaft und Ahornsirup
Matcha Kanten Gelee
1 El Matcha(Kochen/Backen)
200ml Wasser
50g heller Rohrzucker (z.B. Guarani)
1,5 El Kanten Flocken(Agar-Agar Flocken)

Die Menge bitte einfach eigenem Geschmack und der Größe der Gläser anpassen, das Matcha Gelee reicht für ca. 4 Personen(wahrscheinlich mehr).
Zuerst das Matcha Kanten herstellen: das Wasser in einen Topf geben, Kantenflocken zufügen und 5 Minuten ziehen lassen, so lösen sich die Flocken besser auf. Das Wasser zum Kochen bringen, 2-3 Minuten lang kochen. Den Matcha mit dem Zucker vermischen(so entstehen keine Klumpchen),  das Wasser von der Kochstelle nehmen und 5 Minuten lang ein wenig abkühlen lassen( zu hohe Temperatur würde den grünen Tee bitter machen). Die Matcha-Zucker-Mischung mit dem Wasser vermischen und abkühlen lassen. In ein Nagashikan oder eine andere rechteckige Form gießen und fest werden lassen, das müsste recht schnell gehen(2-3 Stunden im Kühlschrank).
Die Erdbeeren waschen, den Fruchtkelch entfernen und mit paar Esslöffeln Zitronensaft und Ahornsirup 5 Minuten marinieren.
In Gläser schichtweise die Matcha Mousse, Kanten Würfel und die Erdbeeren schichten, das Dessert mit der Wasabon Mousse garnieren. Sofort servieren,  köstlich! :-)

matcha dessert

Die beste Zeit, um jedes Problem zu lösen ist, bevor ein sichtbares Zeichen erscheint. Kaufen Medikamente online kann eine kostengünstige Methode, um Budget auf Rezepte zu sparen. Kamagra ist eine der besten dank Behandlungsmöglichkeiten aller Zeiten. Was ist mit http://kamagra-de.biz/kamagra-in-deutschland.html und sexuellen Gesundheitsproblemen? Wahrscheinlich hat jeder Mann davon gehört kamagra Deutschland. Eine medizinische Forschung über kamagra in Deutschland fand, dass die häufigste sexuelle Störung der Männer ED ist. Die Anzeichen von sexuellen Störungen bei Männern sind das Versagen, eine für die sexuelle Funktionsweise ausreichende Erektion zu erhalten. Ist es ernst Mal schauen. Es gibt Nebenwirkungen mit jeder Art von Heilmittel möglich. Denken Sie daran, dass die Bestellung erektiler Dysfunktion Medikamente ohne Rezept kann unsicher sein.

Related posts:

30 Comments:

  1. Na klar wird das ausprobiert!^^
    Ich weich dann gleich mal Cashewnüsse ein und gehe morgen mal die restlichen Zutaten besorgen. Nur das Trifle selbst muss warten, da mir die Agar-Flocken fehlen.
    Hmm, könnte ich eigentlich gleich mal bestellen bei Makrobiotik. Ist es egal, ob man die von Arche (7,95€) nimmt oder die von Muso (5,55€)?
    Freu mich schon auf das Geschmackserlebnis. Jetzt genieße ich erst einmal deine Matcha Nama Choco Pralinen.
    Liebe Grüße,

    Mari

    Mari

    avatar 2011.05.09
    18:35

  2. Mari,
    ja das ist egal, die eine Sorte sind gefriergetrocknete Agar Flocken, die anderen(Muso) sind normal. Ich habe beide Sorten ausprobiert und konnte bis jetzt keinen Unterschied feststellen, ist aber auch ein tolles Geliermittel, das wirst Du bestimmt öfters brauchen. Viel gesünder und besser als Gelatine, hat auch ordentlich Ballaststoffe.
    Ich glaube auch, dass Du die Kakao Butter auslassen kannst, nur Kokosöl reicht(habe gestern einen “Cheescake” gemacht, auch nur Kokosöl, war supercremig). Ich glaube, es ist die Mischung aus Mandelmilch, Cashew und Kokosöl, dadruch entsteht diese unglaubliche Cremigkeit. :-)
    Bei Makrobiotik haben die auch Natur-Mochigome, für gesunde Mochi mit Reissirup! :-) (Reissirup ist gut für kleinen Kazu, anstelle von Zucker)

    Amatō

    avatar 2011.05.09
    21:20

  3. Da ich in keinem Reformhaus oder Asialaden Agarflocken für das Matchagelee finden konnte (die Angestellten wussten nicht einmal, dass es sowas gibt oO), hab ich aus dem Asialaden jetzt eine Packung ca. 40 cm lange Agar-Agar-”Schnüre” mitgenommen…
    Kann ich die jetzt einfach kleinschneiden & für das Matchagelee verwenden? (“Einfach so” ausprobieren will ich das nicht, da ist mir der Matcha zu wertvoll…)
    Danke für die Hilfe :) !

    jule

    avatar 2011.05.10
    13:49

  4. Hallo Jule,
    diese “Schnüre” sind leider recht tükisch, sie sind aus China und haben leider keine besonders gute Qualität.
    Dieses Agar ist auch wesentlich aufwendiger in der Verarbeitung: Du musst es unbedingt über Nacht im kalten Wasser einweichen, dann mit dem Wasser aufkochen, schmelzen lassen(länger kochen) und durch ein Sieb gießen(Rückstände entfernen) bevor Du Matcha und Zucker zufügst, es geht aber.
    Ich kann leider nicht sagen, wie fest das Gelee dann wird, mit den “Schnüren” ist das alles so eine Sache…(eingentlich heißen diese Ito Kanten, Garn Agar).
    Klein schneiden ist aber keine schlechte Idee, das würde ich schon machen. Einweichen im warmen Wasser dauert auch nicht so lange.

    Im Supermarkt gibt es übrigends Agartine, ein Agar-Pulver. :-)

    Amatō

    avatar 2011.05.10
    14:23

  5. Hattest du diese Agartine schon mal Amatō? Ich bin wieder davon abgekommen, weil das Pulver nur zu 20% aus Agar-Agar besteht, der Rest ist Maltodextrin, ein künstlich hergestelltes Verdickungsmittel. Da bleib ich lieber bei dem Agar-Pulver aus dem Asia-Shop.

    Haruko

    avatar 2011.05.10
    16:08

  6. Nein, noch gar nicht, ich verwende nur die guten Flocken, weil sie wie das japanische Kanten sind, danke für den Tipp. Habe aber ne Agartine Packung da, ich teste das mal, habe es noch nie benutzt.
    Dein Mousse mit Avocado kenne ich ;-) , das ist ein Standart Rezept der Rohkostküche, mit rohem Kakaopulver und Agave wird es als Pudding zubereitet. Im Rohkostbereich wird viel mit Avocado gemacht, ich muss mehr ausprobieren, manchmal schmecken die Avocados nur leider nicht so gut, kennst Du das? Die aus meiner Ökokiste sind top, aber aus dem Supermakrt…

    Amatō

    avatar 2011.05.10
    16:35

  7. Ja, ich denke mal das ist sowohl eine Frage der Herkunft, als auch der Lagerung während des Reifeprozesses; Avocado sind ja die einzigen Früchte, die abfallen, bevor sie reif sind, was wiederum bedeutet, dass der Geschmack nichts mit dem Zeitpunkt der Ernte zu tun hat. Außerdem werden bei uns (außer der Sorte “Hass”) alle Avocado ohne Sortenangebe verkauft, so dass man nie weiß was man da wirklich bekommt von den mehr als 200 Zuchtsorten.

    Haruko

    avatar 2011.05.10
    17:21

  8. Hm, bei dem günstigen Preis für das Garn Agar war ja fast klar dass es einen Haken gibt…aber ausprobieren werd ich es trotzdem mal. Und für weitere Kochversuche besorg ich mir Agartine oder muss dann vielleicht doch die Kantenflocken bestellen.

    jule

    avatar 2011.05.11
    14:41

  9. da hat wieder der Food-Designer zugeschlagen!
    selbst wenn es nicht schmeckte sieht es einfach super aus!

    Mit Pandan geht das sicher auch gut zusammen, dann muss das cocoszeug MIT geschmack rein…

    kikuyu

    avatar 2011.05.12
    14:53

  10. Neein, da hat die Gier zugeschlagen! ;-)
    Kein Wasabon Mousse mehr übrig, ich konnte nicht aufhören…. Es schmeckte super, war göttlich…
    Kater meinte letztens, ich sein “verleckert”- das ist ein anderes Wort für verfressen, wenn man aber nur Leckeres haben mag. :-D
    Magst Du Kokos-Geschmack?

    Amatō

    avatar 2011.05.12
    16:20

  11. … heißt ja nicht umsonst Nasch-Katze =^.^=

    Haruko

    avatar 2011.05.12
    16:49

  12. ;-) ich schlecke gerade die Schokoladen-Pudding Schüssel aus(aus Avocado, ein 5 Minuten Pudding)…in diesem Moment…ja, da ist was dran, mit dem Naschen…:-D(bin grade ein wenig im Gesicht mit Schokolade vollgeschmiert)

    Haruko, magst Du Kokosgeschmack? Wer mag Kokos-Geschmack da draußen, das möchte ich bitte jetzt wissen? Danke!

    Amatō

    avatar 2011.05.12
    16:59

  13. Kokos ist lecker… am liebsten mag ich es frisch geraspelt, seltsamerweise vertrage ich Kokos in fast jeder Verarbeitungsform, nur in Waschmitteln und Seife nicht – vielleicht ist es dort ja auch nicht mehr natürlich.
    Also wenn du gute Ideen und Rezepte hast, immer her damit!
    Übrigens, die letzte Avocado-Creme hab’ ich stilecht in grün mit Matcha gemacht, das gibts jetzt öfter, so lecker war die!

    Haruko

    avatar 2011.05.12
    21:34

  14. meiner einer mag cocos, allerdings nicht künstlichen und übertrieben starken.
    dezent sollte cocosaroma sein, dann rundet es wunderbar alles möglich ab, sowohl herzhaft scharfe thai-currys, als auch samtig zarte süßspeisen. frische Stücke sind mir persönlich zu fettig und der Geschmacj zu aufdringlich, das läuft mir tagelang nach

    kikuyu

    avatar 2011.05.13
    11:20

  15. Kokos ist nicht ganz so mein Fall. Dezent in Kuchen oder Cocktails ja, aber sonst kann ich auch gerne darauf verzichten.

    Ich habe nur das Matcha Mousse gemacht (habe keinen Wasabon Zucker da gehabt).
    Die Cashews sind schön cremig geworden. Die Mandelmilch habe ich mit der Stärke aufgekocht. Sie wurde auch etwas cremig, aber nicht so dicklich wie ich dachte. Kokosfett (das von Eden) und statt Kakaobutter habe ich Reismilchschokolade genommen (die hat einen sehr hohen Anteil an Kakaobutter und schmeckt auch so ähnlich), beides dazu, schmelzen lassen und dann ab zu den Cashews. Das Ganze war auch schön cremig, und mit dem Matcha schmeckte das auch sehr schön. Tja, aber dann …
    Über Nacht kam das Ganze in den Kühlschrank. Als ich es am nächsten Morgen herausholte war die Creme flüssig geworden.
    Tja und nun? Trinken mag ich es nicht wegen der vielen Kalorien.
    Das obige Rezept in der Matcha Version (mit 2 TL Matcha und 7 EL Agavensirup) hat 2000 kcal!
    Noch Sojasahne unterheben? Zum Wegschmeißen waren die Zutaten zu kostspielig.
    Jemand eine Idee, was schief gelaufen sein könnte und was ich nun mit der flüssigen Masse machen soll?
    Ach ja, seufz, irgendwie scheint die vegane Welt nicht so mein Ding zu sein.
    Ich hoffe, ihr anderen habt mehr Erfolg als ich.
    Liebe Grüße, Mari

    Mari

    avatar 2011.05.13
    13:02

  16. Mari,
    was da schiefgelaufen ist, weiß ich nicht, ich habe die Creme schon oft gemacht, bei mir wird sie eigentlich fast schon zu dick.
    Du kannst sie einfrieren und Eis draus machen, das geht auf jeden Fall, weil die Creme eigentlich als Eisbasis gedacht war(zwischendurch umrühren, um Eiskristale zu zerbrechen).
    Was ich aber gerne wüste, wie kommst Du, um Gottes willen darauf, dass die Creme 2000 kcal hat?!
    Das ist ein DESSERT, und auf dem Bild sieht man auch den sogenannten “Serviervorschlag”, da sind 3 gehäufte Esslöffel. Unten im Glas sind es vielleicht 5 EL.
    Abgesehen davon, finde ich Kalorien zählen echt ein wenig albern, besonders bei einem Dessert. Es ist rein pflanzlich und mit vielen gesunden Sachen, Cashews, Mandelmilch+ Kokosöl, wesentlich wertvoller als ein Dessert mit tierischen Eiweiss. Was Kalorien anbetrifft, gibt es da große Unterschiede, ob Du leere Kalorien zu Dir nimmst, oder welche vollgepackt mit Vitalstoffen.
    Notfalls mit frischen Früchten als Matcha-Sauce genießen, und nicht alles auf einmal… ;-) (und natürlich nicht wegschmeissen!)

    Welche Stärke hast Du denn verwendet? Ich denke, das ist das Problem, meine Creme war ein dicker Pudding nach dem Einkochen.

    @all: Danke für Eure Antworten wg. Kokos, da scheinen wir recht ähnlichen Geschmack zu haben, es darf nicht zu viel sein und natürliches Aroma. Ich fragte wegen einem Dessert, was ich gemacht habe, und war am überlegen, ob ich es einstellen soll.

    Amatō

    avatar 2011.05.13
    13:49

  17. hat mari nur nichts von agar geschrieben, oder bin ich blind, oder hat sie es vergessen reinzutun?

    kikuyu

    avatar 2011.05.13
    15:18

  18. mein Fehler: falsches Rezept

    kikuyu

    avatar 2011.05.13
    15:20

  19. Hab ein wenig Fehleranalyse betrieben und die Pfeilwurzelstärke (die von Arche) mit etwas Wasser angerührt, zur Milch gegeben, zum Kochen gebracht. Eigentlich hatte ich erwartet, dass die Milch in etwa so andickt wie wenn ich Katakuriko verwende. Nun gut, ein klein wenig sämiger wurde sie vielleicht schon, aber sie war immer noch ziemlich flüssig. Nun habe ich knapp die doppelte Menge genommen, wie auf der Packung angegeben und endlich bekam die Milch tatsächlich eine sämige soßenartige Konsistenz. So weit so gut. Ein wenig von der Mousse eingerührt und abkühlen lassen und schwupps hatte ich wieder eine flüssige Masse.
    Offenbar muss ich im Umgang mit der Pfeilwurzelstärke noch viel lernen.

    Btw. das komplette Matcha Mousse hat 2000 kcal. Macht bei sechs Portionen in etwa 330 kcal pro Nase, was nicht sehr viel ist.^^

    Mari

    avatar 2011.05.14
    16:16

  20. Das sieht phantastisch gut aus *schleck*
    Eigentlich fehlt mir nur Kakao Butter, die ist etwas schwierig zu bekommen hier :(
    Ob man Kokosbutter oder das hier (http://www.govinda-natur.de/shop/Bio-Naturkost/Suesses/Paradiso-Konfekt::979.html) statt dessen nehmen kann?
    Ich hoffe ich schaffe es noch vor meiner Fahrt nach England zu machen. Ich bin dauernd unterwegs :(

    PS Ich mag Kokos!
    PSS warum werden deine keine Bildchen mehr von uns angezeigt??

    Torwen

    avatar 2011.05.20
    00:40

  21. Torwen,
    he? Welche Bildchen???
    Du kannst nur Kokosöl nehmen(Kokosbutter ist wieder etwas anderes ;-) ), und die Kakaobutter auslassen, Kokosöl gibt es im Reformhaus(das aus Deinem Link ist ein Konfekt). Ich persönlich finde, dass Matcha sich nicht so gut mit Kokos verträgt, aber wie gesagt, mein Empfinden, deswegen sollte man für dieses Rezept ein Kokosöl ohne Duft nehmen oder eine Vanille-Kokos Mousse ohne Matcha zubereiten… :-)
    Solches Kokosöl ist hier gemeint.

    Amatō

    avatar 2011.05.20
    13:18

  22. Ich bin nächste Woche in England und der Wholefoods hat bestimmt cacao butter :)
    Falls du etwas englisches brauchst musst du es nur sagen. Ich kann dir gerne etwas mitbringen.
    Und mit Bildchen hab ich die Avatars gemeint. Außer deinem eigenen sieht man bei den comments keine mehr :(

    Torwen

    avatar 2011.05.20
    14:45

  23. Torwen, das ist ja supersüß von Dir, vielen Dank! :-)
    Momentan fällt mir aber nichts ein…

    Ich stelle zur Zeit eine Liste mit Einkaufsmöglichkeiten für Schokolade/Kakaobutter(bio/fairtrade/raw) usw. nur leider hat der eine Shop Lieferprobleme, ich warte seit 2 Wochen auf die Lieferung und weiss eben nicht, was los ist und ob ich das so empfehlen kann. Es handelt sich um Rohschoko.de, dort habe ich schon ein mal bestellt, vor paar Wochen, und war sehr zufrieden mit der Qualität/Preis. Momentan ist da aber irgendein Wurm drin.

    Wegen Bildchen, welchen Browser verwendest Du denn? Ich habe Firefox, und bei mir ist alles da(Du meinst die Avartare neben den Kommentaren, oder?)

    Amatō

    avatar 2011.05.21
    09:18

  24. Ich benutze den IE aber vorher waren sie ja alle sichtbar. Komisch…bin ich die einzige die das Problem hat?
    Aber noch ne Frage kann ich Okara durch Sojamehl ersetzen? Was meinst du?

    Torwen

    avatar 2011.05.21
    11:48

  25. Torwen,
    das ist 100% der IE, hau den weg ;-) und lade Dir lieber Firefox runter, ist so viel besser und auch viel sicherer. Der IE hat den Anschluss verpasst, so zusagen, und wird immer weniger benutzt, sonst ist Opera ein guter Browser . Kannst Du z.B. die Kirschblüten/Blätter Graphik sehen, die runterfallen? Mit dem IE können das viele nämlich nicht. Firefox hat tolle Zusatzfuktionien und ist viel stabiler.

    Okara mit Sojamehl ersetzen, hm, ich würde lieber festes Nigari Tofu nehmen und zerkrümeln. Okara hat ja viel Feuchtigkeit und auch Volumen, es hängt auch davon ab, was es werden soll, das Sojamehl ist aber keine so gute Wahl, glaube ich.

    Amatō

    avatar 2011.05.21
    13:41

  26. Nein Torwen ist nicht der einzige “Avatarlose” – außer deinem Häschen sind alle Pics weg – ich surfe mit firefox…

    Haruko

    avatar 2011.05.21
    22:58

  27. Ja? Ok, danke für den Tipp, ich habe aber KEINE Ahnung was DAS schon wider sein soll…
    Man, diese doofe Technik, bei mir ist alles in Ordnung, so wieß ich nicht mal, wo ich anfangen soll zu suchen…

    Ich würde trotzem lieber zu Firefox wechseln, Torwen. :-)

    Amatō

    avatar 2011.05.22
    12:50

  28. Himmlisch!
    Das Matcha-Triffle ist ein Gedicht!
    Die Wasabon-Creme werde ich wohl auch solo für andere “cremelastige” Desserts verwenden.
    Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Lieben Gruß
    Lena

    Rabearosa

    avatar 2012.07.14
    19:23

  29. Hallo,
    das hört sich super an.
    Leider scheint es selbst in Hamburg nicht so einfach zu sein Wasabon zu bekommen.
    Wird wohl nix mit dem Trifle zu Freitag ;-(
    Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.
    Gruß, Michael

    Michael

    avatar 2012.09.05
    17:17

  30. Michael, das geht auch ohne Wasabon, mit einem guten, organischen Rohr-Puder Zucker aus Syramena , schau mal bitte hier(unter Kona Sato, der “natural golden icingsugar” für solche Desserts reicht dieser auch. :)

    Alexandra

    avatar 2012.09.19
    13:33

Your email will never published nor shared. Required fields are marked *...

*

*

Type your comment out:

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Firefox Download foodfeed - Alles rund um Lebensmittel und Getränke http://www.wikio.de Food & Drink Top Blogs BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake
  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • Flickr