Vegan Bento: Sesam Niku Dango und Kinpira Gobo


vegan bento

Vegan Bento: Sesam Niku Dango, lila Onigiri und Kinpira Gobo

Das ist eine kleine, einfache Version des “Hanami Bento”(ich versuche gerade ein “echtes”  Hanami Bento zusammenzustellen). Das kleine Bento ist auch eher dafür gedacht, es überall mitzunehmen, ein “richtiges” Hanami Bento wäre wesentlich größer, mit mehr Inhalt und in einer anderen Bento Box verpackt(eine von Typ Shokado Bento). Das Thema dieses Bento ist, denke ich, nicht zu übersehen: Hanami und Dango! Es sind 4 verschiedene “Dango Sorten” vorhanden, nur die “echten” Dango sind nicht dabei.
Bento Inhalt: Niku(also “Fleisch”) Dango aus einer Veggie-Burger Mischung(aus Getreide, serviert werden sie mit Okonomiyaki Sauce und japanischer veganer Mayonnaise, das Rezept kommt wirklich bald…), ein rundes Onigiri mit Gomashio( Sesamsalz), und 2 violette Onigiri mit Dinkel und schwarzem Reis(deswegen diese lila Färbung), eine große Portion Kinpira Gobo aus Schwarzwurzel und Karotte, außerdem noch gerösteter Broccoli, Gurkenscheiben, Kresse, und Kabu Tsukemono, das sind die kleinen Kirschblüten. Ich habe sehr zarte und süße Kabu Rübchen bekommen, diese haben so gut und frisch geschmeckt, zu schade, um sie zu kochen. Deswegen habe ich sie in Scheiben geschnitten, Kirschblüten ausgestochen und mit ein wenig Salz bestreut für 10 Minuten ziehen lassen, dann mit 1 El Reisessig und Prise Zucker gewürzt. Die Rüben haben aber roh schon so gut geschmeckt, dass dies eigentlich nicht notwendig war. Einen Teil habe ich auch pink eingefärbt, mit dem Sud des Rote Bete Tsukemono, die Farbe ist aber leider fast zu stark geworden, deswegen habe ich die meisten der Blüten ungefärbt verwendet.

Die Sesam Niku Dango sind aus einer fertigen Gemüse-Burger Mischung, die ich schon seit länger unbedingt empfehlen möchte(Bild der Verpackung wird noch nachgereicht!). Normalerweise bin ich überhaupt kein Freund von Fertigprodukten oder solchen Mischungen(Tüten aufreisen hat für mich nichst mit kochen zu tun ;-) , und dann noch die ganzen Zusatzstoffe, die oft drin sind…), aber, diese hier schmeckt wirklich gut(ist auch richtig gesund).  Aus dieser Gemüseburger Mischung kann auch so einiges hergestellt werden, sie ist wirklich praktisch und vielseitig: neben solchen Dango Fleischbällchen kann man auch sehr leckere Getreide-Burger machen, diese schmecken toll als Hamburger im Brötchen, oder mit Reis und Salat als ein gutes Mittagessen. Die Mischung ist in Bioqualität(von DM Markt), sie schmeckt so “pur” ein wenig langweilig(das Original Rezept auf der Packung gibt an, es nur mit heißem Wasser zu vermischen und dann anbraten), sie sollte aber noch unbedingt nachgewürzt werden. Die Sesamversion ist, neben anderen Gewürzen, zusätzlich noch mit reichlich Sesampaste(Tahini) abgeschmeckt, und ungeschälte Sesamkerne dienen als Panade. Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach, für die Niku Dango muss die Burger-Mischung auch nur mit heißer, gut gewürzter Kombu-Shiitake-Dashi vermischt und in der Pfanne angebraten werden. Wer kein Kombu hat, sehr gut sind diese Bällchen auch mit der Einweich-Flüssigkeit aus getrockneten Mischpilzen, die Pilze werden dann mitverarbeitet. Bitte diese Zutaten nicht auslassen, sie sind voll mit Umami und geben dem ganzen einen richtig guten Geschmack! Auch Kombu Dashi Pulver und andere wären geeignet.
Ich hoffe, das bis jetzt niemand diese schrecklichen, widerlichen fertigen “Veggie-Burger” aus dem Supermarkt versucht hat, und noch nicht zu sehr “geschädigt”  ist. ;-) Manchmal denke ich, “die” (Lebenmittelindustrie) machen das mit Absicht, solche Fleischalternativen ja nicht zu schmackhaft herzustellen, damit die Menschen bei ihrem Fleischkonsum bleiben. Das gilt zum Glück hauptsächlich nur für die Ware aus dem Supermarkt, veganer Versand/Bioläden haben schon einige schmackhafte Sorten(besonders die Firma “Wheaty”  ist zu empfehlen), aber auch hier habe ich schon einige Reinfälle gehabt.

Die kleinen Dango am Spießchen im Hintergrund sind aus Schokolade-Karamell-Praline und Kürbiskern Nougat, es sind alles Rohkost-Naschereien. Das Kürbiskern Nugat besteht aus Kürbiskernen, Walnüssen und Paranüssen, gesüßt mit Agavensirup, die Schokoladen Dango sind aus roher Mandelbutter(selbst gemacht), Walnüssen, Kakaopulver und Agavensirup. Beides war super lecker, nicht zu süß und sehr einfach in der Herstellung(außerdem voll mit guten,  gesunden Sachen), die Rezepte stelle ich aber in einem anderen Artikel vor(wegen der Mandelbutter). :-)

vegan japanese food, vegetarian japanese

Niku Dango, vegane Fleischbällchen am Spieß

1  Tüte Gemüseburger Mischung (Bild)
250 ml heiße Kombu Dashi aus 1 Streifen(ca. 7cm lang) Kombu und handvoll getrocknete Mischpilze + 1 Shiitake
2-3 El dunkle Sojasauce + ev. mehr
1 Tl Sukanat Zucker
2-3 große EL Tahini(türkische Sesampaste)
5-6 El helle  Sesamsamen, ungeschält(als Panade)
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Tl frischer Ingwer, gerieben(optional)
1 Tl Reisessig
1 TL mildes Paprikapulver oder 1 Messerspitze Chilipulver

Ein Ei ist für diese wirklich Mischung nicht notwendig, die Bällchen halten sehr gut zusammen und haben eine schöne Konsistenz.

Zuerst Kombu Pilze Dashi herstellen: entweder Pilze und Kombu über Nacht im 250ml kaltes Wasser einlegen, oder langsam mit dem Wasser aufkochen und das Kombu extrahieren. Die Brühe zum kochen bringen, Kombu und Pilze rausnehmen. Mit 2 El Sojasauce, und 1/2 Tl Sukanat Zucker würzen, die Gemüseburger Mischung reinstreuen und vermischen. Die Pilze sehr klein schneiden, auch das Kombu kann klein geschnitten verwendet werden, wenn es nicht zu zäh ist(am besten ein dünnes Stück nehmen). Zu der Burgermischung geben, und 20 Minuten lang quellen lassen, die Burgermischung wird sehr eindicken.

Die Zwiebel fein schneiden, Knoblauch reiben, und mit der mittlerweile abgekühlten Burgemischung vermischen, optional mit ein wenig frischen Ingwer würzen(muss nicht sein, wer Ingwer nicht mag).  Den Reisessig zufügen(gleicht den Geschmack aus), 2-3 wirklich große EL Tahini Sesampaste und Paprika untermischen und kurz probieren, eventuell mit ein wenig Sojasauce oder Salz nachwürzen.

Kleine Bällchen aus der Mischung formen und in den Sesamsamen wälzen. An diesem Punkt kann die Mischung auch kalt gestellt werden, wenn man die Bällchen erst am morgen anbraten möchte, kann dies schon am Abend vorbereitet werden. Oder einen Teil anbraten und als Abendessen genießen, einen anderen Teil im Kühlschrank bis zum nächsten Morgen aufbewahren.

5-6 EL Öl oder Fett(ich nehme gerne Alsan, schmeckt dann so butterig) erhitzen und die Bällchen bei mittlerer Hitze goldbraun von allen Seiten anbraten. Kurz abkühlen lassen, und auf Spießchen stecken. Mit veganer japanischer Mayonnaise und Okonomiyaki Sauce servieren(oder die Saucen mit ins Bento legen)
Die Bällchen schmecken auch kalt sehr gut, sie können auch alle am Abend angebraten und zugedeckt aufbewahrt werden, am morgen dann ins Bento packen.

kinpira gobo, vegan japanese

Kinpira Gobo mit Schwarzwurzel

Zurzeit probiere ich auch aus, einige der traditionellen, japanischen Rezepte mit regionalen Zutaten herzustellen, da gibt es nämlich einige leckere Alternativen zum importierten Gemüse und Obst. Ich habe erstmal mit Kinpira Gobo(würzige, pfannengerührte Gobo/Klettenwurzel) angefangen, das ist leider nicht so sehr “frühlingshaft” aber dafür ein echter Bento Klassiker. Mein Bio Gemüse Abo bietet momentan noch Schwarzwurzeln an, und daraus gemachtes Kinpira schmeckt sehr, sehr gut, mir persönlich eigentlich mehr als das Original mit Gobo. Sehr gut ist diese Zubereitung auch mit 1-2 Pilzen wie z. B. Champignons, die in dünnen Scheibchen geschnitten mitgebraten werden.

2 große Gobo oder Schwarzwurzel
1 kleine Karotte
3-4 El natives Pflanzenöl(Raps- oder Sonnenblumenöl ist gut)
1 Tl geröstetes Sesamöl
2 EL dunkle Sojasauce
2 El Mirin
2 EL Sake
1-2 El frisch geröstete Sesamsamen
Shichimi Togarashi, zum bestreuen

Die Schwarzwurzel gut putzen, schälen ist nicht notwendig. In dünne Stifte schneiden und ins kalte Wasser legen. Karotte in dünne Stifte schneiden, auch hier ist das schälen nicht nötig, wenn es sich um Bio Gemüse handelt. 2-3 EL neutrales Öl in einer schweren Eisenpfanne erhitzen, Sesamöl zufügen und die abgetropfte und trocken getupfte Schwarzwurzel bei mittleren Hitze anbraten, in der Pfanne rühren, bis alles mit dem Öl bedeckt ist. 5-10 Minuten anbraten, bis sie gar ist. Mit Sojasauce, Sake und Mirin ablöschen, gut umrühren so dass alles mit der Sauce überzogen ist. Am ende mit frisch gerösteten Sesamsamen bestreuen.

bento vegetarisch vegan

Auf dem Bild ist meine neue Wappa Bento Box zu sehen, diese ist aus hellem Holz, und hat diese niedlichen Häschen auf dem Deckel, ich konnte nicht widerstehen. Ein ähnliches Holz Bento gibt es bei Miyabi, das habe ich mir vor paar Wochen gekauft, um es ein wenig zu testen. Leider ist diese Bento Box nicht besonders gut verarbeitet, und das “Hauptproblem“, sie ist nicht lackiert, somit können Gerüche bzw. Sauce in das Holz einziehen/es verfärben und lassen sich nicht mehr entfernen. Ich habe mittlerweile aber herausgefunden, dass man solches unbehandeltes Holz ölen kann, und werde mein Bento noch “umarbeiten”, dazu habe ich aber im Moment keine Zeit(Kirschblütenwahn). Für diesen Preis ist diese Bentobox aus Holz aber auf jeden Fall in Ordnung, man kann sie notfalls auch auslegen(z.B. mit Salatblättern) oder für trockene Speisen verwenden. Gesünder als Plastik mit Bisphenol A(BPA) ist sie allemal…

Es fehlen noch paar Bilder(vorallem von der Burger-Mischung) usw, ich muss jetzt aber los, reiche ich später noch nach. :-)

Die beste Zeit, um jedes Problem zu lösen ist, bevor ein sichtbares Zeichen erscheint. Kaufen Medikamente online kann eine kostengünstige Methode, um Budget auf Rezepte zu sparen. Kamagra ist eine der besten dank Behandlungsmöglichkeiten aller Zeiten. Was ist mit http://kamagra-de.biz/kamagra-in-deutschland.html und sexuellen Gesundheitsproblemen? Wahrscheinlich hat jeder Mann davon gehört kamagra Deutschland. Eine medizinische Forschung über kamagra in Deutschland fand, dass die häufigste sexuelle Störung der Männer ED ist. Die Anzeichen von sexuellen Störungen bei Männern sind das Versagen, eine für die sexuelle Funktionsweise ausreichende Erektion zu erhalten. Ist es ernst Mal schauen. Es gibt Nebenwirkungen mit jeder Art von Heilmittel möglich. Denken Sie daran, dass die Bestellung erektiler Dysfunktion Medikamente ohne Rezept kann unsicher sein.

Related posts:

5 Comments:

  1. huhu amato, probier doch mal Kinpira mit Spargel oder Möhre… mir schmecken beide Varianten und jahreszeitlich passen sie auch

    Haruko

    avatar 2011.04.17
    20:55

  2. Also das Schwarzwurzel Kimpira ist ja ne super Idee. Klettenwurzeln sind hierzulande ja so schwer zu bekommen (hatte nur einmal das Glück). Ist echt ein Versuch wert, da ich Schwarzwurzeln eigentlich sehr gern esse :)
    Deine Dango sehen auch ganz toll aus und die Häschen erst!
    Noch eine Frage die gar nichts mit deinem post zu tun hat. Kennst du vielleicht 糯粟 【もちあわ】? Ist das unsere normale Hirse?

    Torwen

    avatar 2011.04.19
    02:12

  3. Haruko,
    mit grünem Spargel? Hey, ja, das ist eine gute Idee, danke!

    Torwen,
    ja, ich habe sogar もちあわ hier, habe es noch nicht getestet. Mochi-awa(oder auch mochi-kibi?), das ist eine spezielle “klebrige” Hirse Sorte, wird auch für einige Wagashi verwendet, ich habe meine bei Makrobiotik Versand bekommen. Bin sehr gespannt , wie es wird. :-)

    Amatō

    avatar 2011.04.19
    07:58

  4. Neko,
    weißer Spargel schmeckt auch gut als Kinpira, ich persönlich mische gern weißen und grünen…

    Haruko

    avatar 2011.04.19
    08:26

  5. It sure looks NICE!

    Can’t wait to try it!

    Papacheong
    http://home-cook-dishes-for-family.blogspot.com

    Papacheong

    avatar 2011.04.19
    15:36

Your email will never published nor shared. Required fields are marked *...

*

*

Type your comment out:

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Firefox Download foodfeed - Alles rund um Lebensmittel und Getränke http://www.wikio.de Food & Drink Top Blogs BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake
  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • Flickr