Matcha Schokolade


matcha schololade chocolate green tea

Matcha “Nama Choco”, Japanische

Schokolade mit grünem Tee

Nama Choco( 生チョコ)bedeutet übersetzt “rohe” bzw. „frische“ Schokolade, es ist eine sehr weiche und cremige Schokoladensorte. Nama Choco in dieser Form ist schon mehr eine japanische Erfindung, das Grundrezept kommt aber aus dem Bereich der klassischen französischen Patisserie. Besonders beliebt ist Nama Choco am Valentinstag, die Japaner verschenken sehr gerne Schokolade an bestimmten Feiertagen. Mehr darüber wie Valentinstag in Japan gefeiert wird habe ich letztes Jahr schon geschrieben, damals gab es einen Matcha Schokoladen Kuchen(dieser Artikel sollte vor einigen Tagen rauskomen, leider ging es nicht früher).

Solche sehr weiche und cremige Schokoladenzubereitung nennt man bei uns Ganache, es gibt aber viele verschiedene Formen davon, je nach dem wie das Verhältnis der Zutaten ist. Die Mischung besteht aus Schokolade, frischer Sahne, eventuell ein wenig Butter und Aroma oder Likör, und kann eine sehr weiche bis festere Konsistenz haben. Eine Ganache kann zu Pralinen verarbeitet werden, sie eignet sich aber auch zum Füllen und überziehen von Kuchen und Torten, wie sie nun verwendet wird, hängt von dem Verhältnis von Schokolade und Sahne ab.

Gute weisse Schokolade

Gute weisse Schokolade von Lindt, rechts Callebaut...

Dieses Rezept für Matcha Nama Choco ist ein “Standartrezept”  von mir, ich verschenke diese Schokolade seit einigen Jahren (meistens am Weihnachten) an Familienmitglieder und Freunde, weil sie wirklich allen sehr gut schmeckt und nicht allzu kompliziert in der Herstellung ist, außerdem sieht sie sehr hübsch aus und ist auch noch “exotisch” ;-) . Man fragt auch immer nach, ob es dieser Jahr auch wieder “grüne Schokolade“ geben wird? Eigentlich wollte ich dieses Rezept wg. Weihnachten bereits im Dezember einstellen, dann aber gab es  das “Problem” mit der Schokolade. Ich habe den Film “Schmutzige Schokolade” gesehen, und bin echt so wütend geworden, dort geht es um Kinderarbeit auf Kakaoplantagen und große Firmen bzw. Konzerne, die dies wissen und zulassen usw. Bei einer der betroffenen Firmen (Callebaut) habe ich bis jetzt meine Schokolade gekauft. Was mich so wütend macht, ist die Tatsache, dass mittlerweile fast jedes Lebensmittel irgendwie belastet ist, wo ich mich nur hindrehe, erfahre ich wieder etwas Schlimmes. Das macht das Leben wirklich nicht einfacher, das ist aber wie in der Matrix(welche Tablette man haben möchte, rot oder blau, ich habe mich dann für die rote entschieden, also das Aufwachen und damit leben zu müssen). ;-)

Diese Probleme mit Schokolade, Rohrzucker und Kaffee  sind letztendlich schon seit Jahren bekannt, es ist wirklich nichts Neues. Hier sind einige Vorschläge, was jeder persönlich tun kann:  als erstes sollte man versuchen fair-trade Produkte kaufen, keine Schokolade von Discounter, aber auch bei den anderen Marken ist es ratsam sich gut zu informieren. Was fair-trade Kakao, Schokolade und Kaffee angeht, da  gibt es mittlerweile in den meisten größeren Supermärkten eine ganze Reihe von guten Produkten, die von Gepa vertrieben werden. Die Schokoladen von Gepa schmecken sehr gut, sie sind weniger süß und sehr aromatisch(es gibt auch eine Sorte weiße Schokolade), absolut empfehlenswert, das gleiche gilt für das Kakao Pulver.

matcha schokolade chocolate green tea

Nachdem ich ein wenig  weiter recherchiert habe, fand ich eine sehr gute Seite zum Thema: „Erklärung von Bern“, mit einer Umfrage zu Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung bei allen Schweizer Schokolade-Firmen. Bei dieser Umfrage geh es unter anderem um Transparenz, wie weit kann nachvollzogen werden, vorher die Hersteller ihren Kakao beziehen. Es ist eine wirklich sehr gute Quelle, um ein wenig Überblick zu bekommen, auch über viele andere Themenbereiche und Tipps zu was jeder von uns tun kann. Ich habe die Angaben über die verschiedenen Schokolade-Hersteller miteinander verglichen, da ich unbedingt erfahren wollte, wie es um Lindt & Sprüngli steht, (Barry Callebaut ist schon im Film sehr negativ aufgefallen, kam für mich nicht mehr in Frage). Die übelsten Machenschaften findet man wie immer bei Nestle(natürlich), sie sind neben Monsanto einer der schlimmsten Konzerne überhaupt(bei Lebensmitteln). Bei Green Cat/Mixxed Greens gibt es auch einen sehr guten Artikel zum Thema Schokolade, Valentinstag und Bio-Blumen. :-)

Ich habe mich dann für Schokolade von Lindt und Valhrona entschieden,  die Umfrage war schon sehr hilfreich. Lindt scheint es nicht vollkommen egal zu sein, welche Auswirkungen der Anbau von Kakao hat. Mit Sicherheit könnten auch sie viel mehr tun, aber verglichen mit Nestle sind sie schon fast „fair trade“. Traurig… Die Schokolade habe ich dann online bestellt(einen kleinen Vorrat), wieder diese kleinen Schokotropfen(genannt Callets), für 2,5 kg habe ich 30 EU bezahlt( Lindt), das ist kein besonders hoher Preis. Jetzt weiß ich aber auch, warum Callebaut so günstig ist. Es war die richtige Entscheidung, diese Schokolade schmeckt auch wesentlich besser als die von Callebaut. Wie gesagt, ist Lindt noch lange nicht fair trade, aber um einiges besser als die anderen. Bis jetzt habe ich noch keine fair-trade Schokolade in der Tropfenform gefunden, das wäre mir persönlich am liebsten.

Neben den fair-trade Schokoladen gibt es noch einige vegane, milchfreie Schokoladensorten, mit dieser habe ich versucht,  eine vegane Version der Matcha Schokolade  zu entwickeln. Am Ende ist aber eher eine Art Praline entstanden, welche zwar sehr gut schmeckt, aber noch ein wenig fine-tuning braucht, mehr dazu bald.

Matcha von Chanomiya und das Innere von Nama Choco

Gute Nachrichten gibt es bei Matcha zum Backen, ich habe vor einigen Wochen den Besitzer von Chanomiya nach der Möglichkeit gefragt, Matcha zum Backen und Kochen ins Sortiment aufzunehmen. Meine Bitte wurde erhört(DANKE!! :-) ) und vor einigen Tagen bekam ich die erste Lieferung(die ich ganz normal gekauft und bezahlt habe ;-) ) von wunderbaren Matcha von Koyamaen(mehr über diese Firma kann man in dem Matcha Artikel nachlesen). Jetzt fange ich an zu testen, die ersten Eindrücke sind aber sehr gut, das ist der beste Matcha zu Backen, den ich bis jetzt hatte, viel besser als der von Aiya. Die Schokolade habe ich mit der Sorte Iroyoshi-Aoarashi gemacht, außerdem habe ich noch den Matcha Ayame(100g 9,95 EU) gekauft.

Diesen Artikel zu schreiben war sehr wichtig für mich, ich mag Schokolade sehr und möchte noch so viele Rezepte ausprobieren, aber nicht, wenn Kinder dafür schuften müssen…

matcha schokolade chocolate green tea

Matcha Nama Choco

Schokolade auf japanische Art

150g weiße Schokolade in guter Qualität
50ml frische Bio Sahne
1-2 EL Matcha Likör
2 TL Matcha Pulver zum Backen(Iroyoshi-Aoarashi) + 1-2 EL Matcha für die Dekoration
evt. 20g Bio-Butter + 1 El Mizuame Reissirup

Weiße Schokolade in Form von kleinen Tropfen muss nicht geschnitten werden, Schokolade vom Block dagegen schon, diese bitte mit einem scharfen Messer fein schneiden.

Zuerst Matcha sieben und mit dem Likör vermischen, bis ein dicke Paste entsteht(eventuell 1-2 EL Mizuame Reissirup zufügen).
Die Sahne zum kochen bringen und über die weiße Schokolade gießen. Je nach der Größe der Tropfen, sollte die Hitze ausreichend sein, um die Schokolade zu schmelzen. Ist es nicht der Fall, den Topf in einem Wasserbad bei niedriger Temperatur paar Minuten lang erhitzen. Ein wenig abkühlen lassen und glatt gerührtes Matcha Pulver + Likör zufügen und alles miteinander vermischen.
Die warme flüssige Schokolade in ein mit Backpapier ausgelegtes Nagashikan oder eine andere rechteckige Form gießen und mehrere Stunden kalt stellen, am besten über Nacht.
Am nächsten Tag die Schokolade in Stücke schneiden und in Matcha Pulver wälzen, so dass alles damit überzogen ist. Bitte an einem kalten Ort(auch Kühlschrank) luftdicht verpackt aufbewahren, wie alle Pralinen schmeckt es frisch am besten.

Matcha “Nama Choco”  schmeckt  fantastisch, sehr weich und cremig, außen ist das leicht bittere Matcha Pulver, dazu das cremige und süße Innere, es ist wirklich sehr köstlich.

Die Zugabe von Butter ist nötig(oder ein wenig mehr Sahne) wenn man die Schokolade formen möchte, damit solche “Faßform” entsteht, sie läßt sich gut in Form bringen, man muss nur schnell arbeiten(wg. der Wärme der Hände). Die Festigkeit der Schokolade hängt auch stark von der verwendeten Sorte ab, ich habe  verschiedene Konsistenzen erreicht mit den beiden Sorten. Aud jeden Fall sollte man für diese elegante Praline Zutaten von hoher Qualität verwenden, dann ist sie als Geschenk oder als Begleitung zu Matcha Tee sehr gut geeignet.

matcha schokolade chocolate green tea vegan

Auf dem Bild ist die vegane Version meiner Matcha „Praline“ zu sehen(denn eine richtige Nama Choco ist es nicht wirklich geworden), bin mit dem Rezept noch nicht ganz zufrieden. Es schmeckt gut, das auf jeden Fall, nur eben nicht wie Nama Choco, sondern eher wie eine sehr cremige Matcha Praline mit Marzipan, denn das habe ich am Ende noch rein gemischt. Das Rezept stelle ich in paar Tagen rein, ich möchte  noch etwas ausprobieren und dieser veganer Schokolade einen eigenen Artikel widmen(würde hier auch zu voll werden, wer es aber nicht aushält, kurz anschreiben, dann schicke ich das Rezept zu, das nachkochen ist dann aber auf eigene Verantwortung! ;-) ).

NACHTRAG: Das Rezept basiert auf dem Nama Choco aus diesem japanischen Kochbuch.

Die beste Zeit, um jedes Problem zu lösen ist, bevor ein sichtbares Zeichen erscheint. Kaufen Medikamente online kann eine kostengünstige Methode, um Budget auf Rezepte zu sparen. Kamagra ist eine der besten dank im voraus Behandlungsmöglichkeiten aller Zeiten. Was ist mit http://kamagra-de.biz/kamagra-in-deutschland.html und sexuellen Gesundheitsproblemen? Wahrscheinlich hat jeder Mann davon gehört kamagra Deutschland. Eine medizinische Forschung über kamagra in Deutschland fand, dass die häufigste sexuelle Störung der Männer ED ist. Die Anzeichen von sexuellen Störungen bei Männern sind das Versagen, eine für die sexuelle Funktionsweise ausreichende Erektion zu erhalten. Ist es ernst Mal schauen. Es gibt Nebenwirkungen mit jeder Art von Heilmittel möglich. Denken Sie daran, dass die Bestellung erektiler Dysfunktion Medikamente ohne Rezept kann unsicher sein.

Related posts:

23 Comments:

  1. Was für ein Zufall, dass es bei neko-chan das Selbe Rezept gab :) Deine Erklärung zur Schokolade und so finde ich gut. Den Film kannte ich bereits. Die Fotos sehen mal wieder traumhaft aus *_* Sind die geeignet zum verschicken? ;-) 8-D

    Token

    avatar 2011.02.17
    17:24

  2. aaaaaaaaaaaaah, ich wollte ich gerade nach einem funktionierenden(Insider) rezept dafür fragen!!!! das sieht ja so genial lecker aus!! das passt sicher auch fantastisch als Füllung für Macarons….

    Kikuyu

    avatar 2011.02.17
    17:35

  3. Token,
    so etwas mache ich nicht,von anderen Blogs/Webseiten Rezepte verwenden und die Quelle nicht anzugeben und/oder vorher anzufragen( so etwas finde ich sehr unhöflich). Das Rezept basiert auf 2 verschiedenen Rezepten aus meinen Kochbüchern, hier habe ich vor kurzem angegeben, dass ich endlich anfangen werde, diese vorzustellen.
    Gib mal 生チョコ in die google suche ein, da wirst Du sehen, auf wie vielen Seiten dieses Schokolade angeboten/gezeigt wird, bei Cookpad gibt es über 200 verschiedene Rezepte. Nama Choco ist nun mal ein sehr einfaches Standart-Rezept.

    Amatō

    avatar 2011.02.18
    12:53

  4. huch, nee also sowas wollte ich dir auf gar keinem Fall unterstellen! An sowas hab ich nicht mal im geringsten gedacht! u_u Ich fand es nur lustig, dass ihr beide zufällig auf den selben Gedanken gekommen seid soetwas ähnliches an Valentin rum zu posten. Das war lediglich eine Feststellung und sollte die Freude unterstreichen, die ich bei dem Anblick deiner Fotos verspürt habe. ^^° Ich musste bei ihr schon bei dem Matcha-Foto schmachten und dann klick ich in deinen Blog und bekomm nochmals eine extra Ladung von dem leckeren Zeugs zu sehen, was bei mir endgültig einen “haben-will”- bzw. eher einen “muss-ich-machen”-Anfall ausgelöst hat.
    Also war das keineswegs negativ gemeint. Tut mir leid… Ich würde niemals so über dich denken. (Wie kannst du überhaupt denken, dass ich so über dich denken würde ;-) )

    Token

    avatar 2011.02.18
    14:52

  5. Token,
    weil es andere Leute mir Dir gemacht haben, deswegen dachte ich, dass Du jetzt so reagierst(würde ich aber auch verstehen).
    Ist nicht schlimm, ist überhaupt nichts passiert. :-)
    Ich lese nicht oft bei Neko, sonst hätte ich mit dem Posten noch ein wenig gewartet oder es anders aufgemacht, ist doof so was(habe überhaupt nicht mitbekommen, dass sie auch ein Rezept dafür reingestellt hat, man kann so etwas wirklich ein wenig in den falschen Hals bekommen, und das würde ich absolut nicht wollen). :-)

    Bei der Schokolade, der Matcha wird leider manchmal feucht, nach1-2 Tagen und sieht nicht mehr so appetitlich aus(auf der Oberfläche) ich weiß leider nicht, wie man das vermeiden kann(wg. Verschenken). Heute sieht es nämlich nicht mehr so schön aus, beim letzten mal ist das aber nicht pasiert(bzw. wurde vielleicht ganz schnell aufge(fr)essen) ;-)

    Amatō

    avatar 2011.02.18
    16:24

  6. Also um ehrlich zu sein habe ich diese Sache, die du erwähnst, schon längst wieder vergessen ;) Sowas verfolgt mich nicht lang, weil ich es ja sozusagen richtig stellen konnte, dass dem nicht so war. Und die Feststellung des Lesers damals war ja berechtigt. Allgemein finde ich es überhaupt nicht schlimm, wenn 2 Leute manchmal über das selbe bloggen auch in der selben Zeit. Für mich ist das meistens immer interessant zu sehen, wie jede Person damit umgeht und es darstellt. Wenn es mehr Leute ähnlich machen ist es auch für mich eine Bestätigung, dass 1. das Rezept authentisch ist und 2. dass das Rezept gut schmecken wird. Sowas würde mich nur mehr anspornen es selbst auszuprobieren. Das selbe habe ich auch runny (der mit dem Youtubechannel) mal geschrieben. Der hat nämlich persönlich ein paar Probleme nicht mit cooking-with-dog mithalten zu können und sich mit denen zu überschneiden. Aus dem Grund hat er sogar schonmal ein Rezept nicht gepostet, weil CwD das selbe gepostet hat (das war der Weihnachtskuchen), obwohl er es komplett fertig gestellt hatte. Er sagte auch mal, die können besseres englisch, haben bessere Videoaufbau, bessere Quali usw. Das finde ich schade. Auch wenn es das allergleiche Rezept ist, kocht jeder von denen anders, oder hat zumindest einen anderen Stil das ganze zu präsentieren und man kann von beiden lernen. Mir macht es bei beiden Videos Spaß sie anzusehen.
    Klar es ärgert einen natürlich, wenn Leute so denken würden und es einem etwas tadelnd dann auch schreiben, deswegen kann ich es schon teilweise verstehen… naja es ist halt kein einfaches Thema ;-)

    Zurück zur Schoko:
    Schade, ich hätte sonst welches verschickt. Dann werd ich es wohl nur im Umkreis rumreichen :)

    Token

    avatar 2011.02.18
    20:25

  7. Amatô,

    dürfte ich fragen, woher Du denn Deine Kochbücher beziehst? Ist das Kochbuch das Du hier vorgestellt hast eines über Matcha (da auch der Pudding auf der Rückseite sehr nach Matcha aussieht) oder ein generelles mit pikanten und süßen Speisen? Kochst Du öfter aus diesem Kochbuch?

    Entschuldige, nur Fragen über Fragen *g* aber mich interessiert es sehr, ich möchte mir gerne noch viel mehr jap. Kochbücher zulegen.

    Karupin

    avatar 2011.02.19
    11:30

  8. Mmmmmmmh! Obwohl ich kein besonders großer Fan von weißer Schokolade bin (- war ich nie…), sehen die Pralinen echt super aus! Bin auf die getunte vegane Version gespannt. Nimmst du da Mandelsahne (- da gibts eine von Ecomil, die ist auch ohne Palmöl)? Das würde vielleicht die Marzipan-Zugabe überflüssig machen? (Nicht, dass ich mich mit so feinen Confisseriesachen auskennen würde. Ist nur eine Vermutung…) Wenns Sahne sein soll, die der Schlagsahne nahe kommen soll, dann könnte ich Soyatoo empfehlen. Aber das weißt du vermutlich alles schon. :-)
    Werde diesen Artikel übrigens nachträglich noch in meinen Blogeintrag aufnehmen, da du wesentlich gründlicher über Schokolade recherchiert hast als ich. Also danke auch für deine Links!
    Wünsch dir ein schönes Rest-Wochenende!

    Green-Cat

    avatar 2011.02.19
    17:03

  9. Green Cat,
    wir egänzen uns hier ein wenig, ich hatte keine Ahnung über die Blumen.:-)
    Was die Schokolade anbetrifft, immer her mit den Tipps! Ich bin bei veganen Süßigkeiten noch ein absoluter Anfänger, die Mandesahne habe ich hier aber noch nicht getestet, aber Du scheinst da auf dem richtigen Weg zu sein. Habe ein wenig rumgelesen, die meisten geben an auch Soja/Mandelssahne + Kokosfett bei Pralinen an(um es reichhaltiger zu machen), und nicht unbedingt Marzipan. Die alten veganen Hasen wissen nun mehr als wir Küken und Katzen. ;-)
    PS. bin auch kein Fan von weißer Schokolade(zu süß) aber mit Matcha harmoniert sie sehr gut.

    Amatō

    avatar 2011.02.20
    10:52

  10. Hallo Amato,

    ich habe heute es mal mit fein püriertem, gesiebtem Seidentofu und Zartbitterschokolade probiert (hab ich auch mal gesehen). Vielleicht kannst du ja damit was anfangen. Es schmeckt sehr toll und frisch. Allerdings verhält sich die Masse etwas anders, sobald man etwas mehr Seidentofu hinzugibt (damit es weicher wird). Die Schokolade zerlegt sich und Öl tritt heraus (wird dann etwas bröselig). Allerdings verbindet sich alles wieder, wenn die ganze Masse fast komplett erkaltet ist und man bekommt eine sehr feine, Schokomousseartige Masse. Wenn man diese nun in eine Form gibt und komplett erkalten lässt wird es sehr gut schnittfest, aber zehr zart und es hat eine schöne Bruchstelle (so wie Marzipan). Denke man kann das ganze auch noch mit veganer Sahne oder ähnlichem extra verfeinern, wenn man möchte.

    Und hier sind meine Matcha Nama Choco (aber ohne Tofu) :)
    https://lh6.googleusercontent.com/_seP9zRM3LKk/TWFzL8hZlRI/AAAAAAAAFOM/OXtjwMusIGA/s800/nama-chocolate-matcha.jpg
    (oh, man kann ja gar keine Bilder mehr posten…)

    Token

    avatar 2011.02.20
    21:50

  11. Token,
    das Bild ist wunderschön! Was ist ds da drunter? Ein Tablett?
    Seidentofu in Nama Choko ist wirklich interessant, muß ich unbedingt mal testen, ich kenne bis jetzt nur Mousse au Chocolat mit Tofu.

    Amatō

    avatar 2011.02.21
    09:45

  12. Das ist ein Teetassenuntersetzer :) Hab ganzes Teeset mit unterschiedliche Motiven für 1EUR auf ebay erstandne 8D

    Seidentofu ist ja vor allem für Veganer interessant. Und es ist ein natürliches Produkt und kein typisches “ersatz-Produkt” wie Sojasahne und so… vielleicht kannst du es ja optimieren :)

    Token

    avatar 2011.02.21
    11:41

  13. Zunächst:
    Ich bin gestern zugfällig auf diese Seite gestoßen, als ich mal wieder ein bisschen durch die Weltgeschichte googlete ( Hasen und Mochi und Cheng’E und so ) und war eigentlich sofort ziemlich begeistert! Ich hab letztens noch Onigiri gemacht und dachte dabei daran, dass Okonomiyaki mal wieder anghebracht wären und mit der tatsache einhergehend, dass meine Mitbewohnerin Veganerin ist, war das Stöbern auf der Seite echt super. ( Hm… Ich bin wirklich zu faul, um nach einem Gästebuch zu suchen, hm? )

    Wie dem auch sei: Es gibts natürlich eine sehr einfache und pralinige Möglichkeit, Matcha vom ‘anlaufen’ abzuhalten: mit Schokolade überziehen, also wirklich die Nama Choco als Ganache verwenden. Wenn man zum Überziehen weiße Scholi nimmt, hat man natürlich auch das Temperatur/ Kakaobutter- Problem nicht. Zum verschicken wäre das sehr gut geeignet.
    Man könnte natürlich auch versuchen, die noch warme Nama Choco in irgendwas Pudrigem nach eigenem Gusto zu wälzen.
    Auf jeden Fall wäre sie dann sehr viel länger ansehnlich und auch verschickbar.

    Wenn bedarf besteht kann ich Sonntag mal meine Mutter fragen, ob sie noch Ideen hat. In ihrer Konditorlehrzeit musste sie auch in der Patisserie arbeiten.

    So, nun aber genug von mir.

    Noch einmal ein ‘Woooooooo’ für die Website und… ist das Okonomiyaki- Saucen- Zeugs Rezept noch drin, bevor ich mit meinen Leuten den Asien- Abend veranstalte? ( Anfang März *hust* ) XD

    Beste Grüße,

    Ithi

    Ithilbereth

    avatar 2011.02.22
    01:11

  14. Ithi,
    ich mache so schnell wie ich kann, ;-) mußte morgen rauskommen(das Rezept), dann kommt noch die Mayo.
    Danke für die Tipps wegen Matcha, nur das Überziehen macht es ja wieder “komplizierter” aber vielleicht hat Deine Mum einen Tipp? In Japan wird diese Schokolade in massen verkauft und sieht immer schön aus. Ich denke, da kommt noch etwas in das Matcha Pulverwas rein. Trehalose? Andere technischer Zucker? Oder vielleicht ein wenig Stärke, Du das könnte es sein… Wie bei diesem Zucker-Schnee…

    Amatō

    avatar 2011.02.22
    11:58

  15. Ich hoffe die Mail ist angekommen? ._.

    Ich hatte diesmal die Nachrichtenfunktion benutzt, um die Kommentare nicht zuzumüllen, bin aber akut stark verunsichert. ^^

    Beste Grüße,

    Ithi

    Ithilbereth

    avatar 2011.03.07
    03:55

  16. Hallo Ithi, die ist angekommen, vielen Dank dafür!
    Ich brauche immer paar Tage, um zu antworten, das ist leider so… Bei den Kommentaren geht es schneller. ;-)
    Wollte Dich eh darum bitten, wenn Du magst, Deine “Erfahrungen” mit der Usuta sosu mit allen zu teilen. :-)

    Mit Kakaobutter arbeite ich momentan eh recht viel, vielen Dank für den Tipp, ich werden den Ausschnitt Deiner Mail unter den Beitrag veröffentlichen, wenn das für Dich in Ordnung geht?

    Amatō

    avatar 2011.03.07
    13:45

  17. Hallo Amatō,

    lese deinen Blog seit einigen Tagen und bin begeistert :D Bin ein riesiger Fan japanischen Grüntees (vor allem Matchas^^) und werde mich jetzt auch langsam beginnen, an Süßigkeiten mit Matcha zu basteln (bin da aber totaler Neuling, meine Backerfahrungen begrenzen sich leider auch auf Rührteigkuchen und Short Bread xD)

    Erstmal vielen Dank für all die Tipps und so weiter. Eine Frage hätte ich aber noch: Wie lange ist die so gefertigte Schokolade eigentlich halbtbar?

    Werde auf jeden Fall fleißig hier weiterlesen und mich immer weiter fortbilden ^^

    Liebe Grüße,
    der Teefreund

    Teefreund

    avatar 2011.05.08
    19:20

  18. Hallo Teefreund,
    die Matcha Schokolade ist im Kühlschrank verschlossen einige Wochen haltbar, nur das Aroma wird ein wenig schwächer. :-)
    Die Matcha Süßigkeiten sind echt nicht so schwer, solange Du nicht gleich mit dem Matcha Chiffon-Kuchen beginnts ;-) , na da wird Dir das neue Rezept gefallen…

    Amatō

    avatar 2011.05.09
    11:26

  19. Oohh, wie habe ich diesen Geschmack vermisst! Habe die Version mit schlichter weißer Schokolade und Matcha-Sirup versucht. Köstlich!
    Zufällig habe ich letzte Woche vegane Schokolade von Bonvita in meinem Stamm-Bioladen entdeckt (www.bonvita.com). Die ist zwar etwas zu süß für meinen geschmack, aber für Nama-Choco bestimmt super. Und ich fand es sehr interessant, dass die Zutaten in etwa denen Deiner veganen Schoki entsprechen, Amato :-)
    (Rohrohrzucker, Kakaobutter,Reismilchpulver, Kakaomasse, Vanille)
    Schönen vierten Advent wünsche ich!

    Tsukinoko

    avatar 2011.12.14
    16:53

  20. Tsukinoko, mit Matcha Sirup?? War es nicht zu flüssig? So etwas interessiert mich sehr !
    Die Bonvita kenne ich nicht, welche vegane Schokolade echt gut ist, das ist die “Leckerlade”(das ist aber eine Milchschokolade, mit Kakaopulver, für Matcha Schoki also ungeeignet).
    A ja, es gibt also auch Reismilch-Pulver? Das ist auch sehr interessant, obwohl ich bis jetzt noch keine Reismilch hatte, die mir schmeckte. Habe aber noch nicht so viele ausprobiert. :-)

    Amatō

    avatar 2011.12.14
    19:25

  21. Ja, ich habe den Likör durch den Sirup ersetzt. Meiner Meinung nach war das nicht zu flüssig. Man musste aber mit dem Süßen dann sehr aufpassen.
    Hehe, nein, ich hab auch noch keine Reismilch gefunden, die mir schmeckte!
    Die Schokolade hatte aber eine sehr schöne Konsistenz. Knackig und doch zart schmelzend. Aber Mandelmilchpulver klingt in meinen Ohren verführerischer ;-)

    Tsukinoko

    avatar 2011.12.14
    21:14

  22. Dein Post hier ist ja schon eine Weile her und ich wollte fragen, ob du immer noch Valrhona kaufst. Ich mag Valrhona Schokolade (und Lindt) sehr und als ich bei dir gelesen habe, dass man deren Kauf noch vertreten könnte, war ich natürlich sehr erleichtert. Nun bin ich jedoch über diese Seite gestolpert: http://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/firmen/produkte/schokolade/
    Dort kommt Valrhona nicht gut bei weg, was mich natürlich verunsichert. Mittlerweile haben sie zwar schon Fairtrade produkte im Sortiment (Callebaut übrigens auch), aber ich möchte schon mehr an Auswahl. Würd gern mal deine Meinung zu hören, da du dich ja auch mal mit dieser Materie beschäftigt hast.
    Natürlich weiß ich, dass ich es einzig und allein mit meinem Gewissen abmachen muss,ob ich weiterhin Valrhona kaufe. Ich möchte auch keine Absolution, sondern nur deine Meinung.
    Liebe Grüße, Mari

    Mari

    avatar 2012.04.15
    08:42

  23. Mari, ich mache meine Schokolade fast nur noch selbst, aus den Rohkost-Zutaten, diese sind immer fairtrade und bio. Es schmeckt mir auch am meisten, und viel Arbeit ist es auch nicht.
    Valhrona kaufe ich überhaupt nicht mehr(seit dem Artikel nie wieder), Callebaut auch nicht. Das einzige was ich noch nehme ist Lindt(aber nur sehr wenig), vor allem verwende ich Kakao/Schokolade von GEPA.

    Amatō

    avatar 2012.04.20
    11:02

Your email will never published nor shared. Required fields are marked *...

*

*

Type your comment out:

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Firefox Download foodfeed - Alles rund um Lebensmittel und Getränke http://www.wikio.de Food & Drink Top Blogs BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake
  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • Flickr