Wa Cakes: Azuki Denishu


Azuki Denishu

Knusprige, warme Teigtaschen mit Anko

“Denishu” (デニッシュ) bedeutet so viel wie “Dänisch”, damit ist hier eine Gebäckart gemeint, nämlich  “Danish Pastry”, das ist die englische Bezeichnung für einen Plunderteig. Aus Plunderteig werden sehr viele verschieden kleine Kuchen gemacht, wie eben Plundergebäck, Croissants  und viel mehr.  Kater nennt solche kleinen Kuchen immer “Teilchen”, so werden diese wohl in der Gegend, wo er herkommt, bezeichnet ( niedlich :-) ). Diese Art von Plunderteig ist seit 1960 in Japan bekannt, und wurde wohl auch direkt von einem japanischen Bäcker ins Land der aufgehenden Sonne gebracht, daher auch der Name. Natürlich wären die Japaner nicht sie selbst, wenn dieses Gebäck nicht dem eigenen Geschmack angepasst hätten, es mit Anko zu füllen, ist eine weit verbreitete Variante, oft auch mit einer ganzen Kuri Kanroni(süß eingekochten Kastanie) in der Mitte.

Aus Plunderteig werden auch Croissants gemacht, der Teig meiner Denishu ist nämlich aus fertigem „frischem” Croissant Teig, den es in der Dose gibt. Einfach Dose auf, ausrollen, füllen, backen- fertig. Am besten fand ich bis jetzt  die Sorte “Schokocroissant“, die Schokolade ist zwar dabei, aber in einem extra Tütchen, außerdem ist der Teig besonders knusprig, und das Wichtigste, er hat genau die richtige Größe, kleine Vierecke. Bei dem “normalen” Dosen Croissant-Teig muss man die beiden Dreiecke zusammen “geklebt” lassen und dann in der Mitte durchschneiden. Ich hoffe, dass dieser Dosen-Teig Gebäck vielen bekannt ist, und ihr nachvollziehen könnt, was ich meine(wenn nicht, spätesten nach dem Öffnen der Dose wird es klar sein, ich habe nämlich aus Gier vergessen, Bilder zu machen, weil Hunger). ;-)

Übrigens, wenn man die Zutaten studiert, stellt sich heraus, dass dieser Teig  rein pflanzlich ist(eigentlich), es können aber Spuren (Ei/Milch) enthalten sein. Menschen mit Unverträglichkeiten und Veganer bitte ich deswegen, genau nachzulesen, ich kann mir auch gut vorstellen, dass es so etwas in Bioladen gibt, aber ohne ” Spuren”. Croissant Teig ist ein Plunderteig und wird mit Butter oder Margarine hergestellt, nur mit Butter darf es als „Butter Croissant“ bezeichnet werden(laut Lebensmittel-Bestimmungen). Wären da nicht diese “Spuren”, wäre es ein veganes Gebäck. Oder, man stellt den Teig selber her, aber ehrlich gesagt, das wäre nicht mehr einfach und schnell.

Die Kastanien können mit gerösteten Walnuss Stückchen ersetzt werden, ich persönlich finde die Kombination von Walnuss und Anko fast besser. Am besten sind diese Azuki Denishu direkt aus dem Backofen, noch warm, mit einer Tasse dämpfend-heißen grünen Tee- einfach himmlisch bei diesen Temperaturen. :-)

Azuki Denishu

Für 6 Stück
1 Packung  Schokocroissant Teig, in der Dose
200g Tsubu-an, süße Bohnenpaste (auch Dosen Anko ist möglich)
4-5 Kuri Kanroni oder geröstete Kastanien(amaguri) aus der Tüte oder einige Walnusshälften
Fürs Bestreichen:
2 El Mirin
1 El Ahornsirup

Diesen Croissant Teig in der Dose gibt es eigentlich in fast jedem Supermarkt, in der Kühlabteilung, auf dem Bild ist die normale Version zu sehen.

Walnüsse ca. 5 Minuten  ohne Fett in einer Pfanne rösten, bis sie ein wenig dunkler sind und gut duften. Kuri Kanroni aus dem Glas nehmen, abtropfen lassen, in kleine Stücke schneiden und mit der Bohnenpaste vermischen(auf ähnliche Weise wird auch Anko zubereitet, welches für das Füllen von Kuri Dorayaki verwendet wird).

Die Dose aufmachen und die Teigrolle vorsichtig aufrollen, und in Stücke teilen, dafür sind bereits im Teig solche “Nähte” vorgesehen. Die Teigstücke auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und einmal probeweise falten, alle Ecken zur Mitte hin, so kann man sehen, wo die Füllung  hin soll. Dann auf jedes Teigviereck 2 El der Anko Mischung auftragen und ein wenig verstreichen. Die Ecken zuklappen und in die Mitte ein Stück Kuri Kanroni oder eine Walnusshälfte auflegen.

Mirin und Ahornsirup vermischen, damit werden die  ”Teilchen” 2-mal bestrichen: das erste Mal vor dem Backen, und einmal danach.
In einem auf 180C° vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen, hier muss man die Zeiten und Temperaturen dem eigenen Backofen ein wenig anpassen. Auf der Packung wird angegeben, 200C° und 20 Minuten, das war bei mir zu lang/heiß, beim ersten Versuch sind sie zu braun und leicht bitter geworden.
Sofort nach dem Backen rausnehmen und noch mal mit der Glanz-Glasur bestreichen, auch die Kuri Kanroni, sonst trocknet diese aus. Durch das Bestreichen bekommt das Gebäck einen schönen Glanz und schmeckt noch knuspriger.

Kurz abkühlen lassen,  aber unbedingt noch warm mit einer Tasse heißen grünem Tee genießen, herrlich bei diesen Temperaturen!


Die Anko Teilchen schmecken natürlich aus kalt, und auch mit Sicherheit mit anderen Tee oder vielleicht auch Kaffee.

Tipp: wenn man sie mit Walnuss Hälften belegt, müssen diese nicht davor geröstet werden.

Eigentlich wollte ich einen anderen Artikel schreiben,  aber das hier ist einfach SO gut, ganz besonders wenn es noch warm serviert wird, dass ich es sofort teilen musste ;-) .

Die beste Zeit, um jedes Problem zu lösen ist, bevor ein sichtbares Zeichen erscheint. Kaufen Medikamente online kann eine kostengünstige Methode, um Budget auf Rezepte zu sparen. Kamagra ist eine der besten dank Behandlungsmöglichkeiten aller Zeiten. Was ist mit http://kamagra-de.biz/kamagra-in-deutschland.html und sexuellen Gesundheitsproblemen? Wahrscheinlich hat jeder Mann davon gehört kamagra Deutschland. Eine medizinische Forschung über kamagra in Deutschland fand, dass die häufigste sexuelle Störung der Männer ED ist. Die Anzeichen von sexuellen Störungen bei Männern sind das Versagen, eine für die sexuelle Funktionsweise ausreichende Erektion zu erhalten. Ist es ernst Mal schauen. Es gibt Nebenwirkungen mit jeder Art von Heilmittel möglich. Denken Sie daran, dass die Bestellung erektiler Funktionsstörung Medikamente ohne Rezept kann unsicher sein.

Related posts:

3 Comments:

  1. tsubuan auf stuten ist ja schon klasse, im plunder muss es göttlich sein…

    Lydia

    avatar 2010.12.05
    19:36

  2. Wow, sehr gute Idee! Kann mir dass auch gut mit Matcha-Quark oder so vorstellen! Danke für das Rezept! Mitte Dezember habe ich die erste Bewerbungsphase endlich hinter mir und da kommt ich hoffentlich mal endlich dazu etwas zu backen!

    Token

    avatar 2010.12.07
    11:42

  3. Token,
    (entschuldige, dass ich erst jetzt darauf antworte), ja mit jeder Füllung schmeckt dieses Gebäck toll, auch mit herzhaften Dingen.
    Dann hoffe ich, dass es gut bei Dir klappt, mit Bewerbung usw.Ist momentan nicht einfach in diesem Land…

    Amatō

    avatar 2010.12.12
    19:37

Your email will never published nor shared. Required fields are marked *...

*

*

Type your comment out:

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Firefox Download foodfeed - Alles rund um Lebensmittel und Getränke http://www.wikio.de Food & Drink Top Blogs BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake
  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • Flickr