Wagashi: Mizu Yokan

Mizu Yokan

Yokan ist ein traditionelles Wagashi aus Azuki Bohnen, es ist eine Art festeres Gelee. Eine leichtere Variante davon ist Mizu(Wasser) Yokan, es ist sehr weich, nicht zu süß, somit ideal für den Sommer. Mizu Yokan ist auch als ein „echtes, japanisches“ Dessert hervorragend, ob pur, oder auch mit ein wenig Eiscreme.
Das Yokan sollte eigentlich mein Juni Wagashi werden, ich finde, es ist „das“ Sommer Wagashi überhaupt(weiter unten,warum es nicht geworden ist ;-) ). Mizu Yokan ist in Japan wahnsinnig beliebt, es gibt zig Geschmacks Varianten, z.B. mit Matcha und Shiro-an.
Das Rezept hier ist ein wenig besonders, wegen der Kuzu Stärke, die verwendet wird. Das Kuzu-ko macht es cremiger, sonst sind die meisten Rezepte nur mit Kanten(Agar-Agar). Professionelle Wagashi Chefs stellen Mizu Yokan wohl immer auf diese Weise her, wurde mir gesagt, ich wollte es unbedingt ausprobieren.

Mizu Yokan ist nicht sehr süß, es kann auch mit Sakura-ha (eingelegten Kirschblättern) serviert werden. Der Duft überträgt sich auf das Yokan, außerdem ist das Salzige ein angenehmer Kontrast, die Blätter sollten nur unbedingt kurz im Wasser eingelegt werden, um die Salzigkeit zu reduzieren. Man kann aber auch die Blätter auslassen, und Kirschblüten anstatt der Blätter verwenden, oder einfach „pur“ genießen.
Die Herstellung ist wirklich nicht kompliziert, gutes Koshi-an(Anko) ist aber Voraussetzung, Tsubu-an ist nicht geeignet. Es gibt zwar einige Yokan Arten mit ganzen Bohnen, das ist aber immer Ogura-an, dafür werden ganze gekochte Azuki mit Koshi-an vermischt, es sollten keine Schalenstücke enthalten sein. Da macht die Textur des Wagashi besonders angenehm, es soll ganz  glatt sein, damit sich das berühmte japanische Mundgefühl einstellt.
Kaku Kanten(Stabkanten) ist hier die bevorzugte Kanten Art, es kann aber sehr gut mit Flocken Kanten ersetzt werden, diese Sorte ist auch in Bio/Makrobiotik Geschäften erhältlich. Ich habe letztens in 2 Reformhäuser angefragt, man hatte zwar Flockenkanten nicht im Sortiment, es war aber überhaupt kein Problem, es zu bestellen. Die Verkäuferin meinte, es ist auch nicht notwendig, größere Mengen abzunehmen, sie kannte das japanische Arche Sortiment(ruhig mal anfragen, ich mache das oft, bis jetzt war es immer kein Problem, besondere Lebensmittel zu bestellen).

Wenn man sich die Zubereitung dann doch nicht ganz zutraut, aber unbedingt Mizu Yokan probieren möchte, Ja-Mart hat zurzeit welches im Sortiment. Normalerweise sind die Yokan Sorten, die es bei uns zu kaufen gibt, eher ein „Graus“ ;-) , aber dieses ist sehr gut. In Lydias “Care Paket” an mich waren 2 Töpfchen drin, eines habe ich sofort verputzt(ja, das wird noch ein Weilchen so weiter gehen: „was ich noch so alles von Lydia bekommen habe“ ;-) ).  Die Sorte bei Ja-Mart ist aber ohne Kuzu, diese Art wird wohl nur in „richtigen“ Wagashi Läden verwendet.

Mizu Yokan Rezept

380g Koshi-an
500ml stilles Wasser
100g Zucker
4g Flocken oder Kaku Kanten (Stab-Agar)
5g Kuzu-ko
50ml Wasser für Kuzu

8 Stück Sakura-ha, in Salz eingelegte Kirschblätter

Bitte unbedingt gutes, stilles Wasser für die Süßigkeit verwenden, kein Leitungswasser.

Zuerst das Kuzu in 50ml Wasser auflösen, es soll ganz glatt sein. Zur Seite stellen, bevor man es weiter verwendet einmal umrühren, die Stärke setzt sich schnell ab.
Wenn man ein Stab-Kanten verwendet, dieses für mehrere Stunden im kaltem Wasser einweichen, herausnehmen, ausdrücken und in kleine Stückchen zerzupfen. Das Flockenkanten muss nicht eingeweicht werden.

500ml Wasser in einen Topf geben, das aufgeweichte Kanten hinzufügen, bei Flocken diese einfach einstreuen. Auf mittlerer Hitze zum Kochen bringen, dann 2 Minuten kochen, bis es sich aufgelöst hat. Zucker hinzufügen, auflösen danach das Anko unterrühren und kurz aufkochen, es sollte sich gleichmäßig mit dem Wasser vermischen.
Die Kuzu-Wasser Mischung kurz umrühren(die Stärke setzt sich am Boden ab) und hinzufügen, dabei ständig rühren. Noch mal kurz aufkochen und 1 Minute kochen lassen.
Die Masse durch ein feines Sieb in ein Nagashikan oder eine andere Form gießen. Der Schritt mit dem feinen Sieb ist wichtig, gerade bei Stab-Kanten, kann es sein, dass es sich nicht vollständig aufgelöst hat, das Gleiche gilt auch für eventuelle Rückstände von Kuzu.

Das Mizu Yokan abkühlen lassen und für mehrere Stunden(oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen, damit es fest wird.

Wenn man Kirschblätter verwenden möchte, diese für mindestens 20 Minuten ins kalte Wasser legen, das entzieht die Salzigkeit. Das Wasser einmal zwischendurch wechseln, dann Blätter herausnehmen und trocken tupfen. Das Yokan ist nicht zu süß, somit könnten die Blätter zu salzig sein, deswegen auch das Wasser wechseln.

Das Yokan in Stücke schneiden und jeweils in ein Kirschblatt wickeln, gut gekühlt servieren. An heißen Tagen einen Eistee aus grünem Tee dazu reichen.

Eigentlich sollte es eben das Wagashi des letzten Monats werden, warum es nicht geklappt hat, das hier ist der Grund, wieso ich diesen Monat wahrscheinlich weniger Rezepte reinstellen werde.
Diese Seite ist meine von Anfang an geplante Hauptseite, ich wollte eigentlich die oben angeführten Zutaten in einer Art Lexikon zusammenfassen, im Blog sollten eigentlich nur aktuelle Inhalte sein. Wie man sehen kann, ist es hier „oben“ schon ein wenig zu voll geworden, deswegen habe ich endlich angefangen, die Seite aufzubauen und zu gestalten.
An dem Blog hier wird sich natürlich nichts ändern!

Aber, mein Blog läuft mit Word Press(sehr einfach in der Bedienung), die Seite wird mit Joomla(vieel komplizierter) gestaltet, ich mache alles selber, und das dauert eben …Ich musste auch das ganze Design entwerfen, da es keine Templates gab, die mir gefielen. Ein Template ist das fertige Design einer Seite, das hier z.B. heißt Anjing Theme by sofish.

Sollte jemand am überlegen sein, sich vielleicht auch einen Blog zuzulegen, Word Press ist wirklich sehr gut und nicht kompliziert, man kann sehr schnell „loslegen“. Kann ich nur empfehlen, auch für absolute Anfänger. Das ist z.B. mit der Seite schon wesentlich anders und aufwendiger… Programme wie Word Press oder Joomla  werden CMS (Content Management System) genannt, mal googeln, wen es interessiert. Dafür braucht man keine großartigen HTML Kenntnisse, das ist das Gute daran.

Probleme mit Word Press hatte ich aber mit 2 Sprachen, es funktioniert leider nur sehr bedingt. Joomla, das CMS meiner Seite ist wieder für mulitilingual content sehr gut geeignet. Die Seite möchte ich unbedingt mehr in English gestalten, aber auch mit Deutschen Übersetzung.

Da habe ich mir was vorgenommen… :-)

Die beste Zeit, um jedes Problem zu lösen ist, bevor ein sichtbares Zeichen erscheint. Kaufen Medikamente online kann eine kostengünstige Methode, um Budget auf Rezepte zu sparen. Kamagra ist eine der besten dank Behandlungsmöglichkeiten aller Zeiten. Was ist mit http://kamagra-de.biz/kamagra-in-deutschland.html und sexuellen Gesundheitsproblemen? Wahrscheinlich hat jeder Mann davon gehört kamagra Deutschland. Eine medizinische Forschung über kamagra in Deutschland fand, dass die häufigste sexuelle Störung der Männer ED ist. Die Anzeichen von sexuellen Störungen bei Männern sind das Versagen, eine für die sexuelle Funktionsweise ausreichende Erektion zu erhalten. Ist es ernst Mal schauen. Es gibt Nebenwirkungen mit jeder Art von Heilmittel möglich. Denken Sie daran, dass die Bestellung erektiler Funktionsstörung Medikamente ohne Rezept kann unsicher sein.

Related posts:

5 Comments:

  1. das sieht sooo lecker aus.. und wieder so schön präsentiert. ich bin echt neidisch auf dein Geschick… ich will das auch können *seufz*

    Lydia

    avatar 2010.08.10
    18:24

  2. Ich bin sehr gespannt wie es mit deiner neuen Webseite dann weiter geht! :) Übrigens heißen die Systeme normalerweise CMS (Content Management System) und nicht CSM. CSM höre ich hier zum ersten Mal.

    Joomla ist als CMS eigentlich ganz gut, aber ich empfehle die Arbeit mit Contao bzw. ehemals Typolight. Das ist etwas moderner und zeitgemäßer von der Bedienung und den Modulen. Allerdings gibt es so viele CMS, dass man tagelang darüber streiten könnte, welches jetzt besser ist. Deshalb bin ich jetzt still und warte gespannt, was da kommt! :)

    Irgendwann werde ich schon noch Yokan machen! *festvorgenommen* Ich brauche nur Anko die Flocken und das Kuzu. Die letzteren beiden werde ich hoffentlich in den nächsten Wochen endlich bestellen :)

    Token

    avatar 2010.08.10
    20:07

  3. Token, ja Du hast Recht, C S M, man… echt…bin doof… ;-)
    Ich habe jetzt Joomla drauf, will nix hören. Bleibe dabei. ;-)
    Aber,es ist echt kompliziert, irgendwie “unlogisch”, damit verglichen ist Word Press sehr einfach.
    Ich habe das Design WIEDER geändert(das rote ist jetzt weg) damit es farblich mehr an meinen Blog passt.
    Bei Dir ist es Blogger, einfach nur ein Konto, oder hast Du, wie ich, ein Webhosting mit Domain? Ich denke,das zweite, nicht…
    Ich bin bei Strato, LEIDER, das kann ich nicht empfehlen.Sehr langsam(aber öko-strom usw.), mit Strato gibt es immer wieder Probleme(auch mit WP, auch mit Joomla…).Was ist es bei Dir, was würdest Du empfehlen?Überlege zu wechseln.

    Wegen Kuzu/Flocken hast Du bei der Bio-Biene mal geschaut?Die haben das alles.

    Lydia,
    Du bist “neidisch”???Bei den Temaris,die du machst? :-)
    Kater ist übrigends auch hin und weg, er meinte, er glaubt es nicht, dass selbst gemacht.

    Amatō

    avatar 2010.08.11
    10:13

  4. Du könntest ja trotzdem mal versuchen Contao/typolight in einem Extra-Ordner zu installieren und einfach darin rumzuspielen ^^ Es ist von der Bedienung her “straiter” als Joomla, welches eher kompliziert und über viele Klicks erst Änderungen erziehlt – finde ich. Aber ich hab mit beidem auch nicht so viel zu tun, höre das nur ständig von den Leuten um mich herum sagen.

    Ich benutze blogger, ja die kostenlose Version ohne eigenen Server. Direkt bei google sozusagen. Weil ich, als ich angefangen habe, kein Geld ausgeben wollte *ggg* Einzig 2 Domains habe ich mir gesichert, aber bis jetzt ist auch nur eine Umleitung drauf. Deswegen kann ich dir leider nichts wirklich empfehlen… Ich kenn einige, die sind bei hosteurope, aber ich kenn mich wie gesagt auch nicht so aus… Vielleicht mal bei anderen bloggern fragen? sari hat z.B. auch einen eigenen Server :)

    Token

    avatar 2010.08.11
    10:49

  5. gib mir mal deine addy, token, ich hab beides noch im haus. das kuzu ist zwar offen, aber ich kanns in einen ziploc-beutel packen

    Lydia

    avatar 2010.08.11
    17:30

Your email will never published nor shared. Required fields are marked *...

*

*

Type your comment out:

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Firefox Download foodfeed - Alles rund um Lebensmittel und Getränke http://www.wikio.de Food & Drink Top Blogs BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake
  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • Flickr