Japanische Rezepte für die heißen Tage

Japanische Eistee, Dessert und Shakes

für die heißen Tage

Da es zurzeit sehr heiß und schwül ist, hier ein paar Rezepte, die hoffentlich für ein wenig Abkühlung sorgen. Japanischen grünen Tee wie Sencha kann man auch mit kaltem Wasser zubereiten, das ist sehr einfach und erfrischend. Den Tee  mit kaltem, stillem Wasser übergießen, mehrere Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, fertig. Dafür gibt es auch spezielle Teesorten im Baumwollbeutel (z.B. bei Ja-mart), aber man kann natürlich ganz normalen losen Tee verwenden, wahrscheinlich ist das sogar besser(mehr über japanische Teesorten).

Ich habe einen Gyokuro Konacha verwendet, diese ist nicht allzu teuer und sehr aromatisch. Gyokuro ist ein Schattentee mit sehr edlem Geschmack, dieser kann auch recht teuer sein. Konacha(Pulvertee) ist die günstige Version davon, das sind die kleinen Teilchen/Blätter, die bei der Herstellung übrig bleiben.
Wenn man einen grünen Tee wie Sencha, oder Gyokuro usw. kalt “brüht”, ist der Geschmack immer sehr mild. Deswegen auch kann man es mit einem Tee versuchen, der vielleicht heiß nicht so gut geschmeckt hat.

Die grünen Eistee(アイスティー, aisu-ti) Varianten sind nur leicht gesüßt, mit natürlichen Süßungsmitteln wie Ahornsirup, Honig oder Reissirup, hier ein paar Vorschläge:

Gyokuro mit Minze

1-2 EL Gyokuro Konacha
500-800ml kaltes stilles Wasser

Gyokuro Konacha mit kaltem Wasser übergießen, mehrere Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Bevor der Tee serviert wird,  mit frischen Minzeblättern mischen, die Blätter vorher ein wenig zerreiben, wenn ein stärkeres Minzearoma erwünscht ist.

Sencha mit Zitrone und Ahornsirup

2-3 EL Sencha
500-800ml kaltes stilles Wasser
Ahornsirup
1 frische Zitrone

Den Sencha kalt brühen, mehrer Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Mit 1-2 TL Ahornsirup und ein wenig Zitronensaft in einem Glass mischen, mit Zitronenscheiben und Eiswürfeln servieren.

Mugi-cha “Eiskaffee”

Mugicha ist ein „Tee“ aus gerösteter, ungeschälter Gerste, es hat ein starkes Röstaroma, ein wenig wie Kaffee. Mugicha wird auch entweder mit kaltem Wasser übergossen oder einfach den Teebeutel in eine große Flasche Stilles Wasser geben, mehrere Stunden(oder über Nacht) ziehen lassen.

Man kann es pur genießen, oder einen koffeinfreien „Eiskaffe“ daraus herstellen: mit Ahornsirup süßen, und einem Schuss flüssige Sahen mischen, zusammen mit Eiswürfeln servieren. Auch für Kinder geeignet, da koffeinfrei!

1 Beutel Mugi-cha
Stilles Wasser
Ahornsirup
Flüssige Schlagsahne
Eiswürfel

Den Mugicha mit kaltem Wasser übergießen, mehrer Stunden ziehen lassen. In Gläser mit Eiswürfeln gießen, Ahornsirup und Sahne hinzufügen, umrühren.

In Japan ist der Sommer oft  schwül, deswegen sind leichte Speisen beliebt. Das besondere daran ist, nicht nur durch die Temperatur soll ein Gefühl der Kühle vermittelt werden, sondern auch durch das Aussehen oder auch das Gefühl beim Essen(Mundgefühl). Deswegen sind Kantengelees wie Mitsumame so beliebt, sie sind einfach und schnell herzustellen, gut gekühlt sehr erfrischend, und vom aussehen her erinnern sie oft an Eiswürfel oder sogar kleine Flusslandschaften. Um das Gefühl der Kühle zu vervollständigen wird z.B. Glasgeschirr verwendet (auch in Blautönen) ein kleines Furin (Windglöckchen) wird aufgehängt (wegen dem “kühlem” Klang) oder eine Kaligraphie mit dem Wort Mizu(Wasser) schmückt die Wand.
Das sind die Aspekte der japanischen Kultur, die mich unglaublich faszinieren. :-)

Kantengelee mit Zitrone

Remon-kan, ein Kantengelee mit Zitronengeschmack ist vor allem bei Kindern sehr beliebt. Es ist sehr erfrischend und leicht. Ganz besonders hübsch sieht es aus, wenn man die Schalen der Zitrone als „Geschirr“ verwendet.
Ich habe für die Herstellung Flocken-Kanten(Makrobiotik Versand) verwendet, da ich bei Kona Kanten(Agarpulver) die Konsistenz als zu fest empfinde. Wer es trotzdem damit versuchen möchte, im Originalrezept wird Stangen Kanten verwendet, aber auch als Alternative Pulver angegeben, es sind 4Gramm. Hier bitte unbedingt eine Gelierprobe machen, es kann sein, dass das Kanten viel zu fest wird.
Die Menge ist ungefähr für 4 Zitronenhälften von großen Zitronen, man es natürlich auch in kleine Schälchen gießen.

50ml Zitronensaft(bei mir war das 1 große Zitrone)
2 Zitronen für die Schälchen
300ml Wasser
50 Zucker
1,5 El Kanten Flocken

1 Kantenstange(von denen, die ich gerade habe) wiegt genau 4,5 Gram. Ich habe dann die gleiche Menge in Flocken-Kanten abgewogen, und mit einem richtigen Messlöffel(Danke Haruko, für die Idee) es für Euch abgemessen, das waren fast 3 EL(letzter nicht ganz voll).

Die Zitronen in Hälften schneiden, am Rand mit einem Messer entlangfahren um das Fruchtfleisch zu lösen, und den Saft vorsichtig auspressen. Mit einem Löffel das Innere auskratzen, eventuell das Schälchen unten abschneiden, damit es „stehen“ kann.
In einem Topf das kalte Wasser mit dem Kantenflocken mischen, aufkochen und 2-3 Minuten köcheln, bis das Kanten vollständig gelöst ist. Den Zucker hinzufügen, auflösen, und den Zitronensaft. Ein wenig abkühlen lassen, in die Zitronenhälften gießen und für 2-3 Stunden kalt stellen.
Eine Glasschale mit Einwürfeln füllen und die Zitronenhälften anrichten, mit frischer Minze garnieren.

Als Abschluss noch 2 Shakes: Matcha Mandel Milch und Amazake mit Erdbeeren. Der Matcha Shake war sehr gut, das Amazake nicht so, wenn man aber bedenkt, dass es cremig und süß war, aber ganz ohne Zucker und Milch hergestellt worden ist, wird es dann wieder interessant.

Schnelle  Mandelmilch

200g ganze, geschälte Mandeln
400ml Wasser

Die Mandeln mit dem Wasser übergießen, in einem Topf zugedeckt 5 Minutenlang bei mittlerer Hitze erhitzen. Mit einem Pürierstab zerkleinern(durch das heiße Wasser werden die Mandeln weich), noch mal kurz aufkochen. Abkühlen lassen, am besten im Kühlschrank(man kann es auch über Nacht ziehen lassen, wegen stärkerem Geschmack).
Durch ein mit einem Baumwolltuch ausgelegtes Sieb gießen, fertig.

Matcha Mandel-Milch

200ml Mandelmilch
50ml Sahne
50ml Milch
3-4 EL Reissirup
3-4 EL Ahornsirup
2 EL Matcha +40ml Wasser
einge Eiswürfel

Den Matcha sieben, mit dem Wasser mischen und mit einem Chasen aufschlagen.
In einem Standmixer alle Zutaten zusammen mischen und 20-30 Sekunden auf höchster Stufe pürieren. Dann die Eiswürfel hinzufügen und  zerkleinern, die Milch wird schaumig und „fluffig“.
Mit Minzblättchen garnieren.

Amazake Shake mit Erdbeeren

Ein veganer Shake ohne Milch und Zucker. Amazake ist die „Vorstufe“ von Sake, ein natürliches, sehr cremiges Süßungsmittel aus Mochigome Klebreis.

1 Tasse Amazake
1 Tasse Mandelmilch
12-14 große Erdbeeren
2-3 El Reissirup

Alle Zutaten in einem Standmixer pürieren, mit dem Reissirup abschmecken.

Es ist einfach zu heiß….Diverse Kochprojekte wurden ein kleines wenig verschoben (Kuchen und Manjuus).:-)

Related posts:

34 Comments:

  1. Du bist aber fleißig *staun* – und das bei der Hitze…. hab mir gleich eine Flasche Eistee angesetzt.

    Haruko

    avatar 2010.06.10
    20:06

  2. Mandelmilch… wär auch nochmal ne idee. aber ist die nicht am ende fetter als kuhmilch? geschmacklich sicher klasse!

    Lydia

    avatar 2010.06.11
    09:48

  3. Du bist voll fies, eigentlich wollte ich einen Artikel über kaltgebrühten grünen Tee machen ;p Ich liebe solche Eistees, die Trinke ich schon seit 1 Monat ununterbrochen in der Arbeit! ^_^ Nehme immer Sencha dazu. Sollte vielleicht auch mal andere Sorten probieren… Es gibt nichts besseres, was erfrischt wie ein kühler grüner Tee (außer vielleicht an extrem heißen Tagen ein heißer grüner Tee!) :3

    Und deine ganzen Abwandlungen mit den Verfeinerungen sind echt klasse! Werde ich mal ausprobieren :) Wiedermal bin ich extrem neidisch auf das tolle Geschirr und die Fotos *__*

    Token

    avatar 2010.06.11
    09:48

  4. da könnte man eigentlich auch gleich mal nen mandel-tofu versuch mit starten…

    Lydia

    avatar 2010.06.11
    13:46

  5. Token,
    das tut mir leid, es war echt keine Absicht…
    Ich habe aber noch 1-2 Rezepte(zum tauschen?), es gibt auch noch andere Brühmethoden…
    Außerdem noch einige Grüntee-Sorten- ich habe ja mehr den Konacha verwendet.
    Ja, ich finde diesen Tee auch sehr erfrischend(bei mir sinds es nun mal schon paar Jahre des trinkens…;-)
    Lydia,
    Tofu mit der Mandelmilch? Ja, auf jeden Fall. Die ist nicht fett, ich finde gar nicht.
    Vorallem ist sie vegan, und sehr leicht. Es hängt auch viel davon ab, mit wieviel Wasser Du sie machst.
    Wegen den Bohnenbildern, ich bin fasziniert, sind es Deine Fotos?

    Amatō

    avatar 2010.06.11
    15:37

  6. nein, die hab ich ergooglet, hatte aber gestern keine chance hier zu posten (drum per mail). ich glaub kraut und rüben heißt die seite, findest du ganz schnell unter “yingyang bohnen ” oder unter “schmuckbohnen”. aber das hier ist von mir http://yfrog.com/mmcimg6581sj
    und wenns dir gefällt kannst dus gern verwenden ^^

    Lydia

    avatar 2010.06.11
    15:56

  7. das war ja auch nicht böse gemeint! ^^ Deine Berichte sind eh professioneller – mach also ruhig weiter *ggg* jo, also den tee selbst trink ich auch schon länger nur in dieses Jahr seit 1 Monat davor war es ja eher kalt und regnerisch >_> Aber jetzt können die Sommergetränke kommen! ^_^

    Token

    avatar 2010.06.12
    18:05

  8. Das weiss ich doch Token- :-) ich dachte nur, vielleicht magst Du doch noch ein anderes Rezept für grünen Tee zeigen?
    Dann hätten wir eine schöne Auswahl.
    Du machst mich übrigends gerade wahnsinnig, mit dem Bento-Kuchen für Dich…alles läuft schief… ;-)

    Amatō

    avatar 2010.06.13
    13:43

  9. wie, wo, was? Ein Bento-Kuchen für mich? o_O Hör auf mich zu schocken! Hört sich aber interessant an, du machst mich neugierig und zwar mit voller Absicht! °_°

    Also originelle Tee-Rezepte hab ich nicht mehr. Bin halt jetzt auch nicht der größte Teeexperte. Dafür bin ich grad auf der Suche nach anderen grünen Shakes und hab noch einen ganz leckeren gefunden :) Das werd ich dann auch mal die Tage posten, sozusagen als Ergänzung zu deinen fruchtigen Shakes ^_^b

    Token

    avatar 2010.06.13
    20:24

  10. Token, na wegen Kutusita, nicht?
    Da “schulde” ich Dir doch noch ein richtiges “Token-Rezept”.:-)
    Ich habe auch Bilder der Katastrophen gemacht, war Katers Idee.
    Es hat so gelacht, dass er meinte “das musst Du unbedingt der Token zeigen”!
    Ja, vielen Dank,Kater.
    Ist aber echt eine Herausfoderung mit Dir…;-)

    Amatō

    avatar 2010.06.14
    16:27

  11. Danke für die kalten Rezepte^^
    Was ich gerne wüsste, kann man auch Genmaicha kalt aufbrühen? Das ist nämlich der einzige Grüne Tee den ich besitze…
    Wie dick wird denn die Mandelmilch wenn man sich an deine Mengenangaben hält? Ist die dann sehr wässrig?
    Und das Remon-kan wird mit Gelatine wahrscheinlich nichts vernünftiges, oder? Weil ichs gerne ausprobieren würde (ich vergeh weils die letzten Tage so heiss ist), aber momentan nicht an Kanten komm.
    Dafür hast du mir mit dem Kanten-Artikel die Frage gelöst, was diese durchsichtigen Algen im Algensalat sind: Katto Kanten XD

    mysli

    avatar 2010.06.26
    15:25

  12. Mysli,
    aber auf jeden Fall, ich trinke Genmaicha sehr gerne(mein Favorit). Mugicha ist ja auch geröstet und schmeckt kalt.
    Die Milch ist schön, nicht wässrig, angenehm, ich mag das wässrige Zeug auch nicht.
    Im Supermarkt gibt es auch Agartine, mit Agar, wie wärs wenn Du das probierst? Sonst bitte die Flocken kaufen… :-)
    Freut mich, dass Du wegen Katto Kanten nicht mehr schlaflose Nächte hast. ;-)

    Innamoramento,
    ich will auch 35 Kutusita Folien…. ;-)

    Amatō

    avatar 2010.06.26
    21:14

  13. Wunderbar, dann setzt ich mir gleich mal welchen auf, mal sehn wie der schmeckt^^ Zum Süssen geht aus Mangel an Ahornsirup bestimmt auch Reissirup, oder?
    Dann muss ich Papa überreden Mandeln zu holen XD Und Mama dass ich wieder in die Küche darf…
    Das hab ich bisher noch nicht gesehn… Hm. Wo bekommt man Agar-Flocken denn günstig her? Und wie wiegt man den Kram eigentlich Grammweise ab?
    Och, schlaflose Nächte hatte ich nicht, ich hab nur beim Essen immer überlegt was das für welche sein könnten, und dass ich die auch haben will XD

    mysli

    avatar 2010.06.27
    14:25

  14. Mysli,
    auch Honig eignet sich zum Süßen, Reissirup sowieso.
    Agar Flocken gibt es bei Makrobiotik Versand usw, genaues abwiegen am besten mit einer Medikamentenwaage.
    Oder hast Du so einen Messlöffel? Dann schaue ich mal, wieviele das sind.

    Amatō

    avatar 2010.06.28
    09:29

  15. Hm. Also ich muss sagen, Genmaicha mag ja bisher der einzige Grüne Tee sein der mir schmeckt. Aber kalt isser definitiv nicht lecker x.x Dabei sieht der so hübsch aus, sowohl pur als auch mit Eis.
    Und ich hab weder Medikamentenwaage noch nen Messlöffel. Höchstens dieses Teelamaß-Dings von TeeGschwender.
    Dann werd ich mich mal auf die Suche machen wo ich die Flocken günstig herbekomm…

    mysli

    avatar 2010.06.28
    19:19

  16. ich hab meine feinwaage bei amazon für 20 euro bekommen, kann ich wärmstens empfehlen. und genmeicha als eistee ist doch klasse?

    Lydia

    avatar 2010.06.29
    07:08

  17. so, meine kanten sind alle unters volk gebracht ^^.
    die orangen waren recht säurearm, daher war das orenji-kan etwas fester als das remon-kan. lecker war beides (einhellige meinung der sozialen betreuung, sekretariat, pdl, küche und chefin).

    Lydia

    avatar 2010.07.12
    12:47

  18. Nachtrag: chefin möchte das Rezept haben, und die Küche überlegt, die Zitrone fürs Sommerfest in entsprechender Menge (also etwa 100 Früchte) zuzubereiten.

    Lydia

    avatar 2010.07.12
    14:25

  19. Echt? Das ist ja süß…
    Sie kann es natürlich gerne verwenden, wenn sie mag.
    Ich mache dann paar Visitenkarten, die kann sie zwischen die Zitronen verteilen…;-)

    Amatō

    avatar 2010.07.12
    16:01

  20. hehe, keine sorge, dafür sorge ich schon. wenn die das überhaupt schaffen: überleg mal, 100 zitronen auskratzen!
    hast du eigentlich schon grapefruit ausprobiert?

    Lydia

    avatar 2010.07.12
    17:11

  21. Lydia,
    ich wäre bei Grapefruit wegen der Bitterkeit vorsichtig, Du musstest das Fruchtfleisch zwischen den weissen Häutchen herausschneiden, da ist die Bitterkeit.
    Lieber mit Limetten versuchen, das wäre lecker, denke ich, nur sehr klein.
    Nein, ich überlege mir es nicht… ;-) die 100 Zitronen auszukratzen…Soll ich paar Visitenkarten entwerfen?:-)

    Amatō

    avatar 2010.07.14
    17:18

  22. Limette hab ich heut versucht… sehr lecker, schmeckt mir sogar besser als Zitrone.

    Haruko

    avatar 2010.07.14
    23:58

  23. ja, mach mal ^^. wo sind denn deine usagis geblieben?

    Lydia

    avatar 2010.07.15
    05:10

  24. Welche Usagis?Wo?Fehlen irgendwo Bilder?

    Amatō

    avatar 2010.07.15
    11:25

  25. ja, dein avatar, da steht nur nochmal dein name

    Lydia

    avatar 2010.07.15
    12:30

  26. Lydia, danke für Deine Aufmerksamkeit, ich habe keine Ahnung was wieder los ist. Die Technik wiedermal.

    Amatō

    avatar 2010.07.17
    11:14

  27. jetzt gibts andere avatare für deine gäste, auch gut.
    aber deine häschen fehlen noch

    Lydia

    avatar 2010.07.17
    15:50

  28. Lydia, ich kämpfe gerade…
    Mann!DAS NERVT!
    ich kriege es einfach nicht hin, mir fehlen “meine” Hasen auch. Außerdem hätte ich gerne schönere Avartare für Euch(sowie bei Nekobento,das finde ich dort sehr süß).
    Habe auch ein Programm dafür instaliert und jetzt fuktioniert gar nichts mehr.GRRR!
    Ich hasse das einfach, wenn ich stundenlang hier rummache und dazu einfach zu doof bin…
    Mit der Technik des Blogs happert es bei mir ganz schön.Die Grundlagen behersche ich, aber wehe wenn es Probleme gibt,ich habe einfach kaum Kentnisse von HTML. Wie so ein Krüppel…Mann, es geht nicht…Heul…Lydiaaaa…. ;-)

    Amatō

    avatar 2010.07.17
    16:05

  29. Lydia, wenn Du Dich auf meinem Blog registrieren würdest, hättest Du eigenen Avartar, da kann ich Dir einen zuweisen, welchen Du willst.
    Es scheint zu gehen!!!Meine Hasen sind wieder da…

    Amatō

    avatar 2010.07.17
    16:27

  30. Oh man..wieder eine echt peinliche Aktion meinerseits.Ich bin einfach zu doof.
    Es war dann so einfach und klar, ALS es wieder ging…

    Amatō

    avatar 2010.07.17
    16:38

  31. so, ich hab mich registriert, wofür auch immer das gut ist?
    und vom programmieren hab ich leider keine ahnung *hilflos schau*

    Lydia

    avatar 2010.07.17
    20:06

  32. Das mache ich schon. Habe Dir erstmal einen Avartar ausgesucht, es kann aber auch etwas sein,was Du möchtest. :-)
    Das spastische Kätzchen finde ich aber sehr süß(und passend: schnell, Rezepte her,Anko kochen!) ;-)

    Amatō

    avatar 2010.07.17
    20:15

  33. *lol* so klein und so riesige augen, das muss meine gismo sein ^^

    Lydia

    avatar 2010.07.17
    20:54

  34. Hiya,

    super Rezepte und Ideen! Habt ihr diese Eiswürfelbrühmethode schon mal versucht? Funzt richtig gut und schmeckt auch sehr “umami” :)
    http://www.teepapst.com/?p=11078

    Toller Blog btw! ♥

    LG, N.

    Nina K.

    avatar 2012.05.23
    19:14

Your email will never published nor shared. Required fields are marked *...

*

*

Type your comment out:

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Firefox Download foodfeed - Alles rund um Lebensmittel und Getränke http://www.wikio.de Food & Drink Top Blogs BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake
  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • Flickr