Matcha Schokoladen Fondant Kuchen

matcha-kuchen

Matcha Kuchen mit weißer Schokolade

Gestern war Valentinstag in Japan. Valentinstag ist dort eine große Sache, und ein wenig anders als bei uns: man schenkt sich vor allem Schokolade, und die Frauen beschenken die Männer, nicht umgekehrt!
Besonders wichtig ist, dass  jeder Man, auch Arbeitskollegen Schokolade bekommen, damit niemand traurig ist, es wird sehr genau darauf geachtet. Die, die sich „daneben“ ;-) benommen haben, bekommen aber nur 義理チョコ „Giri-Choko“, sogenannte  „Pflichtschokolade“.
Anhand der geschenkten Schokolade merkt man also schnell, wer beliebt ist: während der eine nur ein wenig „Giri-Shoko“ hat, sind  bei den anderen ganze Schreibtische voll gepackt, die in einer rosa Wolke verschwinden. Die Schokolade wird schön und aufwendig verpackt, aber in Rosa, niemals in Rot. Die Bedeutung des Ganzen ist ja auch mehr: „ich mag Dich“ und nicht „ich liebe Dich“.
Und was ist mit den Frauen?
Frauen werden am 14 .März, dem „White Day“ ホワイトデー beschenkt, also genau einen Monat später. Ein am Valentinstag beschenkter Mann muss also am White Day peinlichst genau drauf achten von wem er etwas bekommen hat, um sich zu revanchieren. Bei diesem Geschenk muss/soll es sich um den doppelten Preis des Valentinstagsgeschenks handeln. Sonst wird es womöglich nächstes Jahr nur Giri Schoko geben… ;-)

So kompliziert ist das alles bei mir und Kater nicht, Kater bekam Schokoladen Kuchen, aus weißer Schokolade mit grünem Matcha Tee, es war ein Fondant Kuchen. Der Begriff  “Fondant” kommt aus Frankreich und bedeutet so viel wie „schmelzen“. Auch in Deutschland gibt es „Fondant“, hier ist das aber eher gefärbtes Zucker-Kram,  diese Art hat nichts mit dem französischen Fondant Kuchen gemeinsam.
Das Rezept ist von mir zusammengestellt, ich habe mich zwar nach den Rezepten für französischen Fondant Schokokuchen gerichtet, diese werden aber aus dunkler Schokolade gemacht.
Eigentlich sollte es etwas anderes werden, dann ist mir aber die Ganache misslungen, nicht vom Geschmack, sie war einfach zu flüssig.
Der Kuchen ist wunderschön grün, der Matcha Geschmack sehr angenehm. Schön leicht und saftig, nicht trocken, und wenig süß (eventuell nachsüßen, wer es gerne süßer mag). Die Süße hängt auch von der Schokoladensorte ab und der Menge des verwendeten  Matcha. Bitte eine gute Schokoladenqualität verwenden, bei mir war es Callebaut.
Als Matcha habe ich den Kochmatcha Fuku von Aiya verwendet, eine Sorte die fürs Backen gut geeignet ist.
Gute Schokolade von Callebaut und Valhrona kann man bei Pati Versand kaufen, dort habe ich schon öfters bestellt, die Preise sind wirklich in Ordnung. Die Schokolade gibt es in sog. Callets(nicht Pellets…), somit muss man sie nicht mehr klein schneiden.

matcha-kuchen, matcha rezept, green tea cake

Matcha Schokoladen Kuchen

300g hochwertige, weiße Schokolade
100 ml Sahne
120g Butter
3 El Matcha Likör
3 El Matcha Pulver in Kochqualität
90g Zucker
100g Weizenmehl (405)
3 Bio-Eier
Deko:
1 El Matcha und 1 El Puderzucker

Den Backofen bitte auf 160°C vorheizen, die Eier halbe Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.
Die weiße Schokolade sollte von guter Qualität sein, wenn man Schokolade am Block hat, diese bitte raspeln. Bei den kleinen Callets(Tropfen) ist dies nicht notwendig.
Die Sahne zum Kochen bringen, und die weiße Schokolade in einer Schüssel mit der heißen Sahne übergießen und schmelzen lassen.
Die Butter hinzufügen, untermischen und auch schmelzen lassen, dann Matcha Likör hinzufügen,  glatt rühren.  Das Likör kann man vielleicht mit Mandellikör (Amaretto) oder anderen passendem Likör ersetzen, notfalls ein wenig Sirup.
Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, und die noch warme Schokoladenmasse untermischen. Den Matcha mit dem Mehl mischen und in die Schokoladenmasse sieben, unterrühren.
In kleine eingefettete Förmchen gießen und bei 160°C 20-25 Minuten backen.
Der Kuchen wird kaum braun, die leuchtend grüne Farbe bleibt.
Bitte am Ende der Backzeit einen Test machen,ober der Kuchen fertig gebacken ist,  mit einem Zahnstocher kurz in die Mitte stechen, es sollte sauber rauskommen.

Den Kuchen aus der Form nehmen, abkühlen lassen und den Matcha mit dem Puderzucker sieben, zusammenmischen und die Kuchen damit bestreuen.
Der Geschmack ist wunderbar, nicht zu süß, mit viel Matcha Aroma. Leicht und sehr lecker.

Wenn der Kuchen fertig ist, einem Kater oder jemandem anderem schenken.
Ich fand einen Matcha dazu passend, aber auch schwarzer Tee oder auch Kaffee schmeckt gut dazu.

matcha-kuchen, matcha rezept, green tea cake

Gerade eben, während ich hier schrieb, bekam ich eine Packung “Kinderschokolade” überreicht, Kater war einkaufen. “Für Dich die Großpackung!” sagte er und strahlte(ist er nicht süß…).Und was ist mit dem “White Day” nächsten Monat, hm? :-)

Related posts:

23 Comments:

  1. schöner bericht und das mit dem schokolade verschenken finde ich eine tolle idee :-) schönes rezept, werde ich sicher mal probieren. liebe grüße karin

    Karin

    avatar 2010.02.15
    21:43

  2. Hallo Amato,
    dein Rezept macht schon große Lust darauf, das ganze mal Nachzubacken. Besonders das erste Bild sieht super lecker aus, allerdings fänd ich es noch super, wenn du noch erwähnen könntest wo man Matcha Likör am besten herbekommen kann, bzw. wo du deinen her hast. Den Likör durch einen anderen zu ersetzen wäre zwar eine möglichkeit, aber natürlich nicht das gleiche und google spuckt zu dem Thema leider nicht aus (oder ich bin Unfähig zu suchen).
    Naja trotzdem super Blog, mach weiter so.

    gnunix

    gnunix

    avatar 2010.02.15
    23:16

  3. Hallo Amato,
    deine Fondant Kuchen sind einfach traumhaft. Ich verwende auch sehr gerne Matcha in der süssen Küche und habe mich natürlich sofort in deine Kuchen verliebt. Leider stehe ich auf Kriegsfuß mit weisser Schokolade. Mir gelingt das Schmelzen einfach nicht, meistens gerinnt es, obwohl ich sehr vorsichtig mit der Temperatur bin. Aber ich werde es noch einmal mit der Marke versuchen die du empfiehlst.
    Vielen Dank auch für das ausgesprochen interessante Hintergrundwissen zum japanischen Valentinstag. Das würde mir so auch gefallen.
    Grosses Lob an deine Seite, toll gemacht. Werde öfters jetzt hier vorbei kommen. Liebe Grüsse!

    Paule

    avatar 2010.02.16
    10:26

  4. Gnunix und Paule, vielen Dank für Eure Kommetare.
    Gnunix- ja , ich sehe das”Problem”. ;-)
    Mein Matcha Likör ist aus Japan, und es gab eine zeitlang Sencha(grüner Tee) Likör bei Otsumami, leider ist der ausverkauft.
    Ich habe da aber eine Idee, den machen wir uns selbst.
    Habe schon ein japanisches Rezept geholt, werde übersetzten und schnell reinstellen.
    Das Rezept ist sehr einfach.
    Außerdem, kann ich selber mehr Matcha Likör gut gebrauchen, es werden mehr solche Rezepte kommen.

    Paule, das mit der weißen Schokolade kenne ich, Du stehst nicht damit “auf dem Kriegsfuss”;-), Du meinst bestimmt diese Blockschokolade aus der Backabteilung im Supermarkt, nicht?
    Diese ist einfach nicht gut, das passiert ganz vielen mit dem krumelig gerinnen.
    Für dieses Rezept, da diese Schokolade nur mit heißer Sahne übergossen wird, sollte es aber gehen, bin mir sehr sicher.
    Hier musst Du auch nicht vorsichtig mit der Temperatur sein.Notfalls noch die Butter rein und alles zusammen über Wasserbad schmelzen, so dass aus Schokolade,Butter und Sahne eine glatte Masse entsteht.
    Sonst, wirklich gute Schokolade gibt es hier(Callebaut) Pati Versand
    Pati Versand ist ein guter Shop, kaufe dort öfters ein.
    Viel Glück!

    Amatō

    avatar 2010.02.16
    12:26

  5. Der Matchakuchen sieht einfach genial aus. Als ich zu Anfang nur das Bild betrachtet habe, dachte ich noch es wäre Wasabi! Hätte dem Grün nach zu urteilen ja fast sein können…
    Mir hat total gefallen, wie du uns den japanischen Valentinstag näher gebracht hast. Ich finde das mit der Pflichtschokolade nur zu witzig.

    Flüge

    avatar 2010.02.16
    12:47

  6. Danke für zwei Sachen, die in Verbindung mit ein paar meiner Leidenschaften stehen:

    1. gute Süßigkeiten um meinen guten Kaffee gekonnt zu begleiten

    2. ich schätze die japanische Kultur SEHR und verfolge gerne verschiedene Aspekte darin.

    freue mich auf mehr

    Aristippos

    avatar 2010.02.17
    14:05

  7. oh mein gott, das ist einfach nur ein TRAUM in Grün! Ich hab deinen Blog jetzt schon so vielen Leuten gezeigt ha ha und die wollen alle, dass ich diesen Kuchen für die mache *lach* Ich hab noch so viel vor zu kochen *seufz* und zur Zeit leider sehr wenig Zeit u_u Aber irgendwann werd ich auch Fotos davon online stellen ^__^

    Token

    avatar 2010.02.17
    21:34

  8. Der Kuchen ist wirklich super schnell fertig, so 20 Minuten(ohne backen), geht ganz schnell!
    (will sich die Family wieder suhlen? ;-) )

    Amatō

    avatar 2010.02.18
    17:37

  9. Aristippos, wenn sich ein Kaffeedramatiker und ein Teefanatiker treffen…
    Dein Blog gefällt mir, poetisch und philosophisch, sehr tiefgründig.
    Und über 430 Umdrehungen für den Genuss – ja, das kenne ich…
    Die Marathons, denen ich mich hingebe, um japanische Leckreien zu genießen, sind noch “schlimmer”.

    Ich mag auch Kaffee sehr, vor allem in süßen Sachen.
    Wenn ich Dir jetzt aber sagen würde, welchen Kaffee ich so jeden Tag(mit Genuss) trinke-
    Du würdest bestimmt anfangen zu schreien… ;-)

    Amatō

    avatar 2010.02.18
    17:45

  10. Hmmmm…Kommentare wie Deiner stürzen mich immer in ein Dilemma.
    Einerseits werden sie durch meine Spam-Software automatisch rausgefiltert, andererseits fand ich es sehr nett, was Du geschrieben hast…
    Vielleicht brauche ich demnächst einen Flug nach Japan. ;-)

    Wasabi wäre ja wirklich “heftig” oder…
    Und das mit der Pflichtschokolade ist schon fast gemein – man kann diese nämlich ganz gut “erkennen”.

    Amatō

    avatar 2010.02.18
    17:51

  11. Ohhh, das ist perfekt für einen Schokofan wie mich. Muss ich unbedingt ausprobieren. Danke für die tolle Idee ;)

    virginia

    avatar 2010.02.19
    10:37

  12. Sieht sooo lecker aus… nun warte ich sehnsüchtig auf das Matcha-Likör-Rezept um ihn probieren zu können…

    Haruko

    avatar 2010.02.21
    09:09

  13. ich habe den kuchen heute nochmal nachgebacken und der unterschied ist rießig.. matcha ist eben nicht gleich matcha, nicht nur die farbe auch der geschmack war richtig klasse. ich habe den kuchen in ganz kl. formen gebacken und er ist super saftig geblieben. liebe grüße karin

    Karin

    avatar 2010.02.21
    18:17

  14. ist super geworden, auch wenn ich den Matcha-Likör erstmal durch Zuckersirup ersetzt habe, ich muss mir endlich auch mal so einen Knips-und-fertig-Kasten zulegen damit es auch mal Bilder von gibt =^.^=

    Haruko

    avatar 2010.02.25
    17:33

  15. Sehr tolle Anleitung, danke. Die Frage ist nur, wie man den Geschmack wahrnimmt, denn bekanntlich isst das Auge ja mit. Ich werde den Kuchen definitiv mal selber backen und Probieren. Danke!

    Christian

    avatar 2011.01.09
    11:31

  16. Christian, die kleine Kritik verstehe ich sehr… ;-)
    Ich bin mit der Qualität der alten Fotos, aus den Anfängen des Blogs unzufrieden, ich muss es unbedingt ausbessern.
    Stimmt schon, da gebe ich Dir recht. :-)

    Amatō

    avatar 2011.01.10
    10:56

  17. Hallo,

    ich genieße Deinen Blog schon eine Weile, er sit sehr schön gemacht und sehr informativ!!! Heute hab ich diese grünen Fondantküchlein gebacken, sind sehr schön saftig geworden, nächstes Mal würde ich etwas weniger tee nehmen( vielleicht leigt es an der Sorte) Ich werde sie mit einem himbeerespuma servieren.
    Danke für die schönen Ideen!!!

    chala

    avatar 2011.02.04
    20:29

  18. Hallo Chala,
    vielen Dank für das Kompliment!
    Ich habe die Kuchen vor paar Tagen auch wieder gemacht(auch neue Bilder davon) und habe sehr mit dem Tee übertrieben, das war dann zu viel.Lieber weniger Matcha am Anfang.

    Amatō

    avatar 2011.02.05
    10:15

  19. Huhu Amato
    Hatte den Kuchen neulich gemacht, aber irgendwie ist er nicht so grün geblieben wie bei dir…er war außen leicht braun aber innen immer noch nicht ganz fertig bei der Stäbchenprobe. am ende waren die törtchen goldbraun mit grünem Kern…Sie waren seeeeeeehr lecker aber schön war was anderes.
    Hast du vielleicht einen Experten-Tip? Guckst du hier:
    http://gschmeckt-hats.blogspot.com/2012/01/rezept-matcha-schokoladen-fondant.html

    nicekitty

    avatar 2012.01.14
    19:06

  20. Kätzchen, das liegt an der Qualität des Matcha Tees, da bin ich mir recht sicher. Meine warem am Anfang auch nicht so grün, versuche es mal mit einem guten Matcha zum Kochen, wie der von Chanomiya.
    Auch unter die Blogger gegangen, hm? ;-)

    Amatō

    avatar 2012.01.14
    22:27

  21. Ich hab genau den hier eben auf deine empfehlungen hingekauft^^ http://www.chanomiya.com/product_info.php/info/p28_AYAME–zum-Kochen-.html#product geschmacklich ist der absolut lecker! vielleicht war es mein ofen…und meine Form war auch nicht so flach wie deine…braucht wahrscheinlich länger bis es dann durch ist. Was für ne form war denn deine? wie tief ist die denn?
    Hihi ja ihr habt mich alle infiziert… ich dacht mit dem alter ist man vor gruppenzwang geschützt^^ aber ist ne super sache für erinnerungen und rezepte sammeln…

    nicekitty

    avatar 2012.01.15
    15:16

  22. Dieser Kuchen ist echt ‘ne Wucht! Absolut köstlich und so leicht/schnell zubereitet :-)
    Selbst meine Tochter(3) liebt ihn, wie auch ein lieber Freund, der noch nie Matcha probiert hatte.
    Allerdings hatte ich aus Mangel an Matcha-Likör (und weil die Tochter mit aß), diesen durch Vanille-Sirup (so ‘nen Sirup für Kaffee) ersetzt, was ganz wunderbar funktioniert hat.
    Danke für dieses klasse Rezept!

    Tsukinoko

    avatar 2012.05.05
    18:33

  23. Liebe Amato,
    vielen Dank für die tollen Rezepte und tollen Bilder. Ich möchte da definitiv einiges nachbacken. Ich möchte das Rezept gerne verdoppeln, um dann in einer “normalen” Springform zu backen. Hast Du da schon Erfahrungen sammeln können, auch wie sich die Backzeit dann verändert? Den Matcha Likör versuche ich mit Wodka anzusetzen …

    Silvana

    avatar 2013.03.04
    14:52

Your email will never published nor shared. Required fields are marked *...

*

*

Type your comment out:

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de Firefox Download foodfeed - Alles rund um Lebensmittel und Getränke http://www.wikio.de Food & Drink Top Blogs BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake
  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • Flickr